Schlagwort-Archiv: Kernwaffen (in 26 Beiträgen)

20. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Mai 2017

Russland – eine unberechenbare atomare Supermacht?

von Wolfgang Kubiczek Der Herausgeber des Bulletin of the Atomic Scientists machte vor einiger Zeit folgende Rechnung auf: Anfang/Mitte der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts habe es sechs Kernwaffenstaaten (USA, Sowjetunion, Großbritannien, Frankreich, China und Israel) mit insgesamt etwa 70.000 … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Im vorangegangenen Beitrag dieser Reihe hatte es unter anderem geheißen: „Es gehört offenbar zu der der Geschichte eigenen Ironie, historische Lektionen mit dem Abtreten maßgeblicher Beteiligter binnen einer Generation weitgehend in Vergessenheit geraten zu lassen. Was derzeit … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Bemerkungen

Immer weiter so Das schien die Devise der Sprecher aller Parteien zu sein, die am Wahlsonntag in MeckPomm heftig Federn lassen mussten. Auf die Frage nach den Gründen für den Wahlerfolg der AfD wurde der wie schon automatisierte Reflex eingesetzt … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Bemerkungen

Richtigstellung & Ergänzung In dem Beitrag „Warschauer Gipfel-Highlights“ von Wolfgang Schwarz in der vorangegangenen Ausgabe war die Rede davon, dass Guido Westerwelle im Jahre 2009 darauf bestanden hatte, den Abzug der letzten etwa 20 US-Kernwaffen von deutschem Boden als Ziel … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz In seinen kritischen Notizen zur Europäischen Friedensordnung in dieser Ausgabe konstatiert Hans J. Gießmann, dass die NATO-Staaten seit Beendigung des Kalten Krieges zu keinem Zeitpunkt „ernsthaft im Sinn hatten, ihr kollektives Verteidigungssystem ohne Russland durch ein kollektives Sicherheitssystem … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Warschauer Gipfel-Highlights

von Wolfgang Schwarz Auf dem NATO-Gipfel, der am 8./9. Juli in Warschau tagte und wo weitreichende Beschlüsse gefasst sowie grundlegende Statements abgegeben wurden, war auch noch Gelegenheit für eine kleine zusätzliche Backpfeife in Richtung Moskau: Das Gala-Dinner der 28 Staats- und … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Bemerkungen

Klaus, der Rote Er war Autor der Weltbühne wie in frühen Jahren sein Vater, der Völkerrechtler Peter Alfons Steiniger (1904-1980). Auch Klaus Steiniger, geboren 1932, merkte man die juristische Schule an, wenn er seine Texte wie Plädoyers nach Stichpunkten in … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Bemerkungen

Diesem und jenem ins Stammbuch Es kann die Ehre dieser Welt, Dir keine Ehre geben; Was dich in Wahrheit hebt und hält, Muß in dir selber leben. Wennʼs deinem Innersten gebricht an echten Stolzes Stütze, Ob dann die Welt Dir … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Militärs – a priori zu dumm zum Denken?!

von Sarcasticus Ich gehöre zu einer Generation, welche die Schrecken, die Zerstörungen und die Folgen zweier Weltkriege miterlitt und dabei erfuhr, daß alle Opfer sinnlos gewesen waren. Die Kriege hatten keinen der Konflikte gelöst, derentwegen sie ausgebrochen waren: im Gegenteil, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 3 | 1. Februar 2016

Quo vadis Polonia?

von Hannes Herbst, zz. Wrocław Mit Polen ist erstmals gegen ein Mitgliedsland der EU durch deren Kommission ein Verfahren zur Überprüfung der Rechtsstaatlichkeit eröffnet worden, das am Ende eines mehrstufigen Verfahrens zu Sanktionen gegen Warschau führen könnte – bis hin … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Bemerkungen

Neue US-Kernwaffen nach Büchel Laut US-amerikanischen Haushaltsplanungen, darüber berichtete das ZDF-Magazin „Frontal 21“ am 22. September, beginnen in Kürze die Vorbereitungen zur Stationierung modernisierter US-Kernwaffen auf dem Luftwaffenfliegerhorst Büchel in der Eifel, wo derzeit bis zu 20 bisher als taktisch – … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Atomare Abschreckung – oder: das hirnrissige Spiel mit der Apokalypse

von Wolfgang Schwarz Kernwaffen sind die mit Abstand unsinnigste militärische Manifestation des menschlichen Erfindungsgeistes. Bisher jedenfalls. Sie zeugen zugleich von einer grundsätzlichen Unfähigkeit der Gattung Homo sapiens, selbst potenziell selbstmörderische Konsequenzen dieses Erfindungsgeistes in angemessener Weise zu antizipieren und durch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Bemerkungen

„Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht! Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 7 | 30. März 2015

Deutsche Abrüstungspolitik – unter „ferner liefen“

von Wolfgang Schwarz Die Abrüstungsabteilung des Auswärtigen Amtes (AA), so meinte der Leiter der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Harald Müller, jüngst in der Frankfurter Rundschau, sei „ein wirkliches Flaggschiff deutscher Außenpolitik“. Dies mit dem einen oder anderen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Aufgeschoben – nicht aufgehoben

von Hubert Thielicke Am 24. November gingen in Wien die Unterhändler des Iran auf der einen und der fünf Ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sowie Deutschlands auf der anderen Seite ergebnislos auseinander. Selbst die Teilnahme der Außenminister hatte nicht zum Abschluss … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 24 | 24. November 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz „Fast 24 Jahre lang basierte die Sicherheitsordnung in Europa auf den Prinzipien der Unverletzbarkeit der Grenzen, des Gewaltverzichts, der friedlichen Beilegung von Konflikten und des Respekts der Souveränität der europäischen Staaten. Diesem regelbasierten Ordnungssystem […] hat Wladimir … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

Bemerkungen

Pfeift im Sturm ein Liedchen! Im Mittelpunkt der Jahrestagung der Kurt Tucholsky-Gesellschaft (KTG) im Dresdner Erich Kästner-Museum standen natürlich die beiden Namensgeber. De facto bildeten aber zwei betagte Ehrenmitglieder, die persönlich erschienen waren, das emotionale Zentrum. Volker Kühn wurde Ehre … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Gegen Russland – warum eigentlich nicht?

von Wolfgang Schwarz Gäbe es in der aktuellen Krise um die Ukraine und im Verhältnis zwischen dem Westen und Russland ein Ranking der verschriftlichten strategischen Einfalt, dann hätten folgende Passagen berechtigte Aussicht auf einen Spitzenplatz: „Banale Floskeln aus dem Schatzkästlein … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2013

Die russische Armee – Phoenix aus der Asche? (I)

von Wolfgang Kubiczek Vor nunmehr über zwanzig Jahren hat die Russische Föderation in vielerlei Hinsicht, darunter in völkerrechtlicher, das Erbe der Sowjetunion angetreten. Zu dieser Hinterlassenschaft gehörten auch große Teile der Sowjetarmee, von der zu Beginn der achtziger Jahre im … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

Pugwash: „Remember Your Humanity and Forget the Rest“ (III)

von Götz Neuneck Das Ende der Blockkonfrontation hat zwar die akute Gefahr eines nuklearen Krieges zwischen Ost und Welt beendet und eine große Abrüstungswelle in Europa ermöglicht, aber weltweit existieren noch etwa 20.000 Nuklearwaffen, 95 Prozent davon in den Händen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Pugwash: „Remember Your Humanity and Forget the Rest“ (II)

von Götz Neuneck Die erste Konferenz in dem kleinen beschaulichen kanadischen Fischerdorf Pugwash im Jahre 1957 war zugleich der Ausgangspunkt für eine spezielle Methode, die zum „Markenzeichen“ der Pugwash-Bewegung werden sollte, die so genannte Track-II-Diplomacy. Deren Kern besteht in der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Sonderausgabe | 5. November 2012

„… hinten, weit, in der Türkei“: Pakistan – die etwas andere Atommacht

von Wolfgang Schwarz Zwischen Indien und Pakistan, in der konfliktgeladenen Region Südwestasien, findet seit fast drei Jahrzehnten ein nukleares Wettrüsten statt1, das sich seit den späten 90er Jahren quantitativ und qualitativ sukzessive aufschaukelt, und dieser Prozess unterliegt bisher lediglich den … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

Pugwash: „Remember Humanity and Forget the Rest“ (I)

von Götz Neuneck Meeresstille, einlaufendes Atlantikwasser, rote Erde und ab und zu weiße Möwen am blauen Himmel: Pugwash im August 2012. Ein friedlicher Ort an der dem kanadischen Festland zugewandten Seite Neuschottlands. Auf einem Landvorsprung steht auf einer sanften grünen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Im Gespräch – mit Egon Bahr

Herr Bahr, seit der Jahrtausendwende sind die USA dazu übergegangen, ihre militärische Überlegenheit gegenüber dem Rest der Welt auf bis dato beispiellose Weise auszubauen. Das US-Rüstungsbudget ist mit inzwischen über 700 Milliarden Dollar höher als das der zehn im Ranking … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 12 | 13. Juni 2011

New START – vorfristige Planerfüllung?

von Wolfgang Schwarz New START, das neue russisch-amerikanische Abkommen zur Reduzierung der strategischen Nuklearwaffen, war am 8. April 2010 unterzeichnet worden. Es trat – nach der Ratifizierung durch beide Seiten – am 22. März dieses Jahres in Kraft. Und bereits … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

Der Iran, Libyen und die Bombe

von Wolfgang Schwarz Iran darf nicht Nuklearmacht werden. Darüber besteht im Westen Konsens, und auch Russland und China haben sich wiederholt entsprechend geäußert. In den mit dieser Frage befassten internationalen Organisationen, vor allem bei den Vereinte Nationen und seitens der … Weiterlesen