Schlagwort-Archiv: Japan (in 41 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

Shintō-Grün – Japans sanfte Machtmystik

von Peter Linke Er habe seine Kolleginnen und Kollegen nach Ise-Shima (Präfektur Mie) eingeladen, um ihnen die Schönheit der Natur, die reiche Kultur und die Traditionen Japans nahezubringen, so Premier Shinzō Abe anlässlich der Eröffnung des G-7-Gipfels vor genau einem … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Innovatives im russisch-japanischen Verhältnis

von Peter Linke Beobachter sind sich weitgehend einig: Der Japan-Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin Mitte Dezember vergangenen Jahres, seine intensiven Gespräche mit Premier Shinzō Abe in Nagato und Tokio, hätten zu keinem Durchbruch in den bilateralen Beziehungen geführt. Das … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Japan und Russland: Und sie bewegen sich doch

von Peter Linke „Präsident Putin möchte, dass Wladiwostok erneut zu einer wirklich internationalen Stadt wird. Das ist auch mein Traum. Machen wir sie also zu einem Tor, das Eurasien und den Pazifik miteinander verbindet […] Wladimir, wir gehören beide ein … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Weniger Washington ist mehr …
Shinzō Abe internationalisiert Japans Wehrpolitik

von Peter Linke Nachdem Japans Ministerpräsident Shinzō Abe im Ergebnis der Oberhauswahlen vom Juni in beiden Kammern des Parlaments über eine Zweidrittelmehrheit verfügt, befürchten viele, nun seien die Tage der Friedensverfassung von 1947 wohl endgültig gezählt. In der Tat hat … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Schneedrache im Eisbärland

von Peter Linke Auch in seiner jüngsten Rede vor der Föderalen Versammlung Anfang Dezember hat Russlands Präsident Wladimir Putin noch einmal auf ihre Bedeutung für die Schaffung einer alternativen, eurasischen Sicherheitsarchitektur hingewiesen: die Arktis – der letzte rechtlich und wirtschaftlich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Ostasiatische Eiszeit

von Sven Hansen Am 22. Juni haben Japan und Südkorea den 50. Jahrestag der Unterzeichnung ihres Grundlagenvertrags gefeiert. Dabei haben sie einmal mehr ihr derzeit frostiges Verhältnis und vor allem das ihrer Regierungen demonstriert. Denn erst am Vortag hatten sich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Das ist nur was für Mädchen

von Sem Pflaumenfeld Manches sind Werturteile. „Das ist nur was für Mädchen“, ist eines davon. Was genau das heißen soll, vermag niemand zu sagen. Es ist nur eine Andeutung, dass sich etwas Lachhaftes dahinter versteckt. Vor einigen Tagen, als ich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Störfeuer aus Moskau?

von Literat Nachdem wir aus dem neuen deutschland zum Jahresende erfahren haben, dass der Tagesspiegel-Korrespondentin in Moskau die Entscheidungsfindung in Russlands Spitzengremien und Präsident Putin nicht genehm sind, zieht zum Jahresanfang die hauseigene Irina Wolkowa nach. Die Redaktion rückt das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

„Von den Nazis lernen“?
Wie die Regierung Abe die japanische Friedensverfassung in Makulatur verwandelt

von Kenichi Mishima, Osaka Der japanische Finanzminister Taro Aso ist ein erfahrener Politiker. Doch er neigt zu Übertreibungen und leistet sich schon mal verbale Entgleisungen – zumeist rein aus Berechnung. Denn oft dienen seine Provokationen als Versuchsballon. Im vergangenen Sommer … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Narendra Modis erste einhundert Tage im Amt

von Edgar Benkwitz Seit seinem überwältigenden Sieg bei den Parlamentswahlen in Indien und der anschließenden Regierungsbildung Anfang Juni schien es um Premierminister Narendra Modi und seiner  Indischen Volkspartei(BJP) recht still geworden zu sein. Jetzt, da die ersten einhundert Tage der … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Bemerkungen

Deutsche Freude Am Morgen nach dem Ende der Fußball-Weltmeisterschaft – auch ich hatte in der Nacht zuvor mitgefiebert – verschlug es mich in Berlins City West. Der Müll des Sieges war verschwunden – und trotzdem musste ich runter vom Rad: … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Konfliktzone Südchinesisches Meer

von Gerd Seidel Während unsere Aufmerksamkeit vor allem auf die Konflikte in Europa und dessen geografischer Nähe gerichtet ist, hat sich seit geraumer Zeit eine Auseinandersetzung um die Abgrenzung der Meereszonen im Südchinesischen Meer entwickelt, die durchaus das Potential zum … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Bemerkungen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Richard von Weizsäcker, 1985 Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung, der Aufbau einer neuen Welt des Friedens … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Asien und die westliche Vorherrschaft

von Edgar Benkwitz Pankaj Mishra dreht ein großes Rad. Bisher ist der indische Autor nur mit sozialkritischen Essays und Büchern über Indien hervorgetreten, jetzt greift er sich mit seinem Werk „Aus den Ruinen des Empires. Die Revolte gegen den Westen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2014

Märkische Bierspuren

von Andreas Dahms Das Traditionsgetränk in Japan ist weltbekannt – Sake. Angenehm berauschend hielt Sake viele Jahrhunderte seine Vormachtstellung. Mitte des 17. Jahrhunderts bekamen die Japaner durch einen Holländer den ersten Kontakt zu einem ihnen unbekannten Getränk – Bier. Es … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 7 | 1. April 2013

Der Staat im Park: Was Ueno verspricht

von Sem Pflaumenfeld Eine jede Stadt braucht ihre Lungen. Tokyo ist da nicht anders. Die Megalopolis aus Licht und Lärm besitzt mehrere von ihnen; nicht wenige liegen dabei um einen heiligen Bezirk. Für Ruhe und Gelassenheit bieten sich Schreine und … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2013

Zum Valentinstag: Atomare Gefahren und Gewalt in Schokolade

von Sem Pflaumenfeld Jeder Text ist die Übersetzung von Gedanken aus dem Kopf der Reisenden auf ein anderes Medium. Im vorliegenden Fall ist dies eine Seite online, nicht mehr das Papier, auf dem ich schreibe, wenn ich unterwegs bin. Ich … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Einige Wege führen nach Tokyo

von Sem Pflaumenfeld Eine Reise beginnt mit den ersten Schritt, sagt ein kluges Sprichwort. Das beginnt bereits mit dem Klingeln des Weckers in der Nacht. Denn da Berlin keinen eigenen internationalen Flughafen hat, muss ich meinen Weg in den Osten … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2013

Die spinnen, die Japaner

von Sem Pflaumenfeld, Tokio Meist ist dem gemütlichen Gallier Obelix zuzustimmen, wenn es um seine scharfsinnigen Analysen menschlicher Dummheiten geht. Auch den Menschen auf den Inseln in Ostasien, von denen sich viele als ein einzigartiges Volk halten, möchte die Beobachterin … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Die Glocke von Klein-Edo

von Sem Pflaumenfeld, Tokyo Reiseführer beginnen gern mit blumigen Erklärungen, dass ein Ort voller Gegensätze wäre. Japan drängt sich geradezu für solche Vergleiche auf, da Tradition und Moderne scheinbar unbeeindruckt nebeneinander existieren. Dass die so genannte Moderne ebenso Traditionen hat … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 25 | 10. Dezember 2012

Zeit der Einkehr

von Sem Pflaumenfeld, Tokyo Ich könnte mein ganzes Leben in Cafés verbringen. Jetzt, da sich die Temperatur auch tagsüber langsam der Null nähert, bleiben Menschen wie ich gern bei einem heißen Getränk im Warmen und schauen auf die Straße. Das … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

Japan in fünf Minuten …

von Sem Pflaumenfeld Manchmal möchte ich gar nicht mehr erzählen, wohin ich reise oder womit ich mich beschäftige. Bei sogenannten gesellschaftlichen Anlässen bekomme ich nämlich meist zwei Reaktionen, die auch nacheinander auftreten können. Welche dabei den Gesprächsverlauf bestimmt, hängt sehr … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Don Quixote auf der Yamanotelinie

von Sem Pflaumenfeld, Tokio Don Quixote verkauft auch Decken. Jedenfalls sagten mir das die beiden Damen, mit denen ich am Sonntagnachmittag essen war. Der spanische Schelm, der als Vertreter einer ganzen Literaturgattung in die Geschichte eingehen sollte, steht in der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

„Fisch vom Fußboden“

von Hans-Peter Götz Das Begriffspaar Alltag in der DDR und Exotik war in der Realität des kleineren deutschen Teilstaates nicht zusammenzudenken – es sei denn, als antagonistischer Gegensatz. Doch wie überall, wo Regeln obwalten, gab es Ausnahmen. Eine davon war … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

Eine Unterkunft in Nakano: Meine erste Woche in Japan

von Sem Pflaumenfeld, z. Z. Tôkyô Wenn ich auf meinem Schreibtischstuhl sitze, kann ich ein wenig vom Tag sehen. Aus Kostengründen ist das Möbelstück eher einem Barhocker ähnlich als einem Stuhl, der sich für ernsthafte Arbeiten an Texten eignen würde. Ich … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Madame Chrysanthèmes Gewerbe

von Sem Pflaumenfeld Brecht war wohl nie auf Izu. Das hielt ihn natürlich nicht ab, die Legende von Shimoda für ein unvollendetes Theaterstück zu nutzen. Erste Berichte aus Japan im 19. Jahrhundert sprudelten über von der Unmoral jenes Inselvolkes, bei … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 19 | 17. September 2012

Chanson

von Theobald Tiger Aus dem Ungarischen Gesungen von Gussy Holl Da ist ein Land – ein ganz kleines Land – Japan heißt es mit Namen. Zierlich die Häuser und zierlich der Strand, zierlich die Liliputdamen. Bäume so groß wie Radieschen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 19 | 17. September 2012

Des Volkes neue Kleider

von Sem Pflaumenfeld Den ersten Auslandsgesandten Japans waren die Fremdlinge suspekt. Ein kaiserlicher Prinz kommentierte bereits auf einer der ersten Reisen in die USA 1860, dass „oben“ und „unten“ sich vermischen und nicht ihren rechten Platz kennen würden. Nun mag … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 17 | 20. August 2012

Das ist nicht Hiroshima!

von Sandra Beyer Ich habe mit Gleichsetzungen der beiden „Inseln“ meine Probleme. Und doch scheint es fast ein zynischer Fingerzeig zu sein, dass das Symbol für das Versagen der Atomkraft ausgerechnet in Japan Fukushima heißt. In diesem Monat jährten sich … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 9 | 30. April 2012

Der Wunsch nach Wahrhaftigkeit: Das japanische Kaiserhaus

von Sandra Beyer Es gilt als das älteste Herrscherhaus der Welt. Die Aussage ist so seltsam wahr, wie sie falsch ist. Denn das Kaiserhaus stammt mitnichten von der Sonnengöttin Amaterasu ab, sondern ist wohl eher koreanischen Ursprungs, noch hat es … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Skandale um den Kimono

von Sandra Beyer Als die ersten Japaner das „westliche“ Festland betraten, wurden sie zum Spektakel. Menschenmassen versammelten sich in San Francisco, New York, Marseille, Paris, London, um die fremden Besucher unverhohlen anzustarren und ihnen laut zuzujubeln. Schnell gewöhnten sich diese … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 26 | 26. Dezember 2011

Die Wege des Jünglings: Der homosexuelle Städter im frühmodernen Japan

von Sandra Beyer Als der Dichter Saikaku Ihara (1642-93) den „Großen Spiegel der Männerliebe“ 1687 schrieb, kannte er die Interessen seiner Klientel gut. Er wusste, dass er Geschichte und Liebe zwischen Buchdeckel packen musste, um nur von der Feder leben … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 22 | 31. Oktober 2011

Bis zur Katastrophe: Politik und Wirtschaft in Japan

von Sandra Beyer Der 30. August 2009 wurde als großer Tag des Politikwechsels in Japan gefeiert. Nach 40 Jahren Herrschaft der Liberaldemokratischen Partei (LDP) wurde die neue Demokratische Partei (DPJ) als Erfrischung gegenüber der mit Korruptionsskandalen gebeutelten konservativen Partei empfunden. … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 19 | 19. September 2011

Hokusai: Maler einer schwierigen Liebe

von Sandra Beyer Die Eröffnung der Hokusai-Retrospektive im Berliner Martin-Gropius-Bau stellte einen Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 150. Jahrestag der Unterzeichnung des Japanisch-Preußischen Freundschafts- und Handelsvertrages dar. Bundespräsident Christian Wulff sowie die geladenen japanischen Gäste, Botschafter Takahiro Shinyo, Vizepräsident der Japan-Foundation, … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 12 | 13. Juni 2011

Narben der Geschichte

von Sandra Beyer Tokyo ist wahrlich nicht die älteste Stadt Japans, die alte Kaiserstadt Kyoto jedoch eben so wenig. Die Besucherin mag es der Industriestadt Osaka nicht ansehen, doch liegt die Wiege des Inselreiches genau in den Tälern um diesen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 7 | 4. April 2011

Atomino im Cyberghetto. Japan als erinnerte Zukunft

von Peter Linke, Moskau Die deutsche Medienmeute hatte schnell Blut geleckt: Erdstöße biblischen Ausmaßes, Tsunami-Horror, berstende Atommeiler, tausendfaches Sterben… Japan sinkt! Schafft sich ab. Stunde Null, jetzt und überall. Apokalypse beschworen im Minutentakt. Auf die Flutwelle folgte der übliche Expertenschwall. … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Nach dem Beben

von Erhard Crome Das Erdbeben von Japan überlagert andere politische Ereignisse und Debatten in der Welt. Weit über zehntausend Tote, zerstörte Städte, Produktionsanlagen und ganze Landstriche sind die bisherige Bilanz. Unheimliche Nachrichten machen die Runde: Das Beben mit Stärke 9,0 … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Die japanische Lektion

von Gabriele Muthesius Nun also – verkündet am 14. März – ein dreimonatiges Moratorium für die Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke und – nachgeschoben am 15. März – ein (mit einer Ausnahme) vorläufiges Abschalten von Alt-Reaktoren. Umdenken in Sachen Kernenergie – … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

China – Herr über die seltenen Erden

von Olivier Zajec Das große geopolitische Spiel um die seltenen Erden hat begonnen. China schickt sich an, die Produktion der für viele moderne Technologien unverzichtbaren Metalle zu dominieren. Auf dieses Ziel ist auch Pekings langfristige Industriepolitik ausgerichtet. Neue Meldungen über … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

Shinjuku liegt am Ende des Regenbogens. Japanische Impressionen (II)

von Sandra Beyer Der Bezirk Shinjuku gilt bei touristisch interessierten Menschen als Inbegriff der quirligen, japanischen Großstadt. Hier drängeln sich Menschen in Massen, um im Licht der Leuchtreklamen und der ohrenbetäubenden Geräusche von Autos und Geschäften in Bars und Theatern … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 4 | 21. Februar 2011

Im Winter ist es kälter als draußen. Japanische Impressionen (1)

von Sandra Beyer Als sich der Geologe Heinrich Edmund Naumann (1854-1927) im Jahre 1886 in der „Allgemeinen Zeitung“ zur Modernisierung Japans äußerte, richtete er sich an ein deutsches Publikum und wollte diesem ein rückständiges Land in blinder Jagd auf die … Weiterlesen