Schlagwort-Archiv: Indianer (in 5 Beiträgen)

Das großartige Amerika hinterm Stacheldraht

von Arndt Peltner, Oakland „Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an…“ So sangen einst die Hamburger Truck Stop über den Mythos von den unendlichen Weiten und der Freiheit des Westens. Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zu Anfang, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Begrabt mein Herz an der Biegung…

von Moritz Piehler Die Badlands in South Dakota sind ein bizarrer Ort. Mitten in der Prärie öffnen sich abrupt zerklüftete Felslandschaften neben der Straße. Mondlandschaften, die sich bis fast an die Grenze Nebraskas ziehen. Zwischen den staubigen Ebenen Nebraskas und … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Der letzte der alten Lakota

von Frank Elstner In einer Zeit, als alle Indianer in den USA bereits auf Reservationen lebten, ihrer Freiheit und ihrer Würde beraubt, oder als Stadtindianer in Slums vegetierten, im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts, gab es einen Lakotajungen namens Woonka-pi-sni … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Der Mann, den sie Seizing Bear nannten (Sitting Bulls Ende)

von John Okute Sica Für den Tod Sitting Bulls am 15. Dezember 1890 gab es mehrere Gründe. Die Historiker berichten darüber auf unterschiedliche Weise. Kaum ein anderer Häuptling der Sioux wurde von den Weißen so sehr gehasst wie er. Seit … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Bei den Dakota in den Woodmountains

von Liselotte Welskopf-Henrich Im Sommer 1963, dem letzten seines Lebens, begegnete ich John Okute, den seine Stammesgenossen Woonka-pi-sni („Wurde nicht niedergeschossen“) nannten. Der alte Dakota lebte in den Woodmountains, den Waldbergen, an der Südgrenze Kanadas. Kartenmaterial und amtliche Verzeichnisse über … Weiterlesen