Schlagwort-Archiv: Geschichte (in 23 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Holocaust erklären – eine Annäherung?

von Herbert Bertsch Es gibt häufig Produkte von Autoren und Verlagen, die mit Ansprüchen und Ankündigungen des Titels nicht oder nur zum Teil übereinstimmen, was unterschiedliche, aber wohl immer Gründe hat; etwa ein „Zeitgeist“, die Marktlage, auch der Reputationsstatus von … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Millán Astray oder
Der schwierige Umgang mit der Vergangenheit

von Georg Pichler Auf einem der bekanntesten Fotos, das im Kontext des Spanienkriegs immer wieder gezeigt wird, sind der General Francisco Franco und der Gründer der spanischen Legion, José Millán Astray, zu sehen, wie sie 1926 in der Kaserne von … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Aber wir sind noch hier …

von Margit van Ham Ich sitze im National Museum of the American Indian in Washington D.C. vor einem Monitor, der kleine Filme über die Entstehung der Welt der Indianer zeigt. Die Geschichte von Ojishonda zum Beispiel, der jede Nacht über … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2017

Die Erfindung des Freiherrn von Drais

von Frank Ufen Der Karlsruher Forstbeamte Karl Freiherr von Drais war der Erfinder der Tastenschreibmaschine, des Energiesparofens und eines Apparats, der auf einer Papierrolle sämtliche Töne aufzeichnete, die mit den Tasten eines Klaviers erzeugt wurden. Er konstruierte außerdem eine Schießmaschine, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2017

Revolutionsängste und Polizeistaat

von Wolfgang Brauer Adam Zamoyski räumt im Vorwort seines opulenten Bandes ein, dass die Versuchung, beim Schreiben seines Buches über das Europa der Zeit zwischen 1815 und 1848 auf Parallelen zwischen den Politikern der damaligen Zeit und dem heutigen Führungspersonal … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Versuch über deutschen Judenhass

von Lutz Unterseher Es geht um Erklärungen für die Besonderheiten des deutschen Antisemitismus. Dies vor dem Hintergrund der Annahme, dass der Judenhass in Deutschland in der Tat Unterschiede zu jenem etwa in Russland oder Polen aufweist. Dort konnte sich der … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Berliner Schloss-Legenden

von Alfred Askanius Friedrich II., genannt „Eisenzahn“, war der zweite Hohenzoller, der sich Kurfürst von Brandenburg nennen durfte. „Außenpolitisch“ stritt er sich mit den pommerschen Herzögen, ihn zog es wie alle Berliner an die Ostsee. „Innenpolitisch“ war ihm die Macht … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 23 | 7. November 2016

Das Bürgerbuch von Bergen auf Rügen

von Dieter Naumann Endlich war es so weit: Am 19. Juni 1613 verlieh Philipp Julius II. (1584–1625), letzter Herzog von Pommern-Wolgast, das lübische Stadtrecht „auf inständiges Anhalten Unserer gehorsamen Unterthanen in Bergen“, und zwar „dergestalt, daß ihnen die Rechte alle, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Bemerkungen

Immer weiter so Das schien die Devise der Sprecher aller Parteien zu sein, die am Wahlsonntag in MeckPomm heftig Federn lassen mussten. Auf die Frage nach den Gründen für den Wahlerfolg der AfD wurde der wie schon automatisierte Reflex eingesetzt … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 18 | 29. August 2016

In memoriam Kurt Pätzold

von Mario Keßler Kurt Pätzold, der am 18. August 2016 im Alter von 86 Jahren starb, war das, was der Name des Professors einmal ausdrückte: ein Bekenner. Niemals ließ er Zweifel daran aufkommen, dass hier ein Marxist unter Klios Jüngern … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Putin und Lenin

von Erhard Crome Anfang der 90er Jahre, kurz nach dem Ende der UdSSR, traf ich bei einem der vielen Workshops, die damals hierzulande zum Thema „Zerfall der Sowjetunion und die Folgen“ stattfanden, einen russischen Philosophen, der sich abends im Gespräch … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 2 | 18. Januar 2016

Der Jakobsweg – auf den Spuren einer Legende

von Hubert Thielicke Wieder einmal geriet der Jakobsweg, auf Spanisch „Camino de Santiago“, in das Schlaglicht der Öffentlichkeit, erneut einem ernst gewordenen Humoristen geschuldet. Nachdem Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ das Interesse der Deutschen am Pilgern in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 24 | 23. November 2015

Vernunft versus Verstand

von Ulrich Busch Ganz erstaunlich, ja geradezu umwerfend ist, dass es so etwas wie das hier zu rezensierende Buch heutzutage überhaupt noch gibt – in einer Zeit, in der Arbeitsteilung und Spezialisierung nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Wissenschaft … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2015

Totgesagte leben länger

von Edgar Benkwitz Eines der größten politischen Geheimnisse Indiens soll in wenigen Wochen gelüftet werden: Die bisher streng gehüteten Akten über Subhas Chandra Bose werden freigegeben. „Netaji“ – geliebter Führer – ist bis heute der Kosename des glühenden Nationalisten Bose, … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Vertreibung als „ethnische Homogenisierung“

von Mario Keßler Das Thema der Vertreibungen ist so brennend aktuell wie historisch ein „heißes Eisen“. Wer es anfasst, geht das Risiko ein, unsichtbare Brandwunden davonzutragen, die ihn dennoch zeichnen – jedenfalls in den Augen derer, die sich in ihren … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2015

Spiele

von Renate Hoffmann Zu jeglicher Zeit wurde und wird gespielt. Die Jüngeren dürfen es freiweg, die Älteren, etwas verschämt, suchen nach Bemäntelung, um dem Spiel angemessene Ernsthaftigkeit und Gewichtigkeit zu verleihen. Da nachweislich das Spielen entspannt, erfreut, Körper und Geist … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2015

Weltrekord in Himmelfahrt

von Dieter Naumann Wer an Rügen denkt, denkt wohl auch zugleich an die Kreideküste, deren Faszination man sich kaum entziehen kann, sei es aus der Luft, vom Wasser, vom Steinstrand oder vom Hochuferweg aus. Daneben ist die Kreide jedoch auch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Geschichte mit Geschichten

von Herbert Bertsch Mit veränderten Gegebenheiten ändern sich auch „historische Wahrheiten“; womit nicht an Sinn und Nutzen historischer Wissenschaft(en) überhaupt gezweifelt wird, wohl aber am Gehalt der wesentlichen Basis, dem „Dokument“. Dabei ist Dokument nicht als technisches Produkt von „Schwarz … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Die Benjamins

von Renate Drommer Die große Familiensaga, das Jahrhundert-Epos über die Benjamins ist das Buch von Uwe-Karsten Heye nicht geworden, obwohl die Schicksale der Einzelpersonen den Stoff dafür geboten hätten. Dass es dennoch ein wichtiges Buch wurde, verdankt es eher einem … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Russland – Geschichte einer europäischen Großmacht

von Wolfgang Kubiczek „Europa hat Russland nie sonderlich wohlwollend behandelt. Seit es […] Aufzeichnungen gibt, ist es an die Peripherie gedrängt worden. Die Tendenz zur Ausgrenzung war deutlich.“ So leitet Manfred Hildermeier die Schlussfolgerungen aus seiner tausendfünfhundert eng bedruckte Seiten … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 22 | 31. Oktober 2011

Bildungsfragen

von Erhard Crome Der Landesvorstand der Partei Die Linke von Mecklenburg-Vorpommern hatte sich dazu verstanden, den Landesparteitag vor der Landtagswahl, die turnusmäßig im September stattfand, am 13. August 2011 durchzuführen. Am 7. Mai hatte der Landesvorsitzende, Steffen Bockhahn, bei seinem … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 19 | 27. September 2010

Denk mal

von Ove Lieh An der Jakobus-Kirche meiner Heimatstadt Ilmenau/Thüringen hat man ein Denkmal für die Revolution von 1989 errichtet, welches folgende Inschrift trägt: „Wer sich seiner Geschichte nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ (George Santayana) Mal abgesehen davon, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 5 | 15. März 2010

BEMERKUNGEN

Kommerzielle Koordinierung Die Praxis, Politiker an Firmen zu Werbezwecken praktisch zu verkaufen, wie das in NRW und Sachsen nun ruchbar geworden ist, rückt einen längst vergangen geglaubten Vorgang in ein ganz neues Licht. Dieser ist zwar lange her und hat … Weiterlesen