Schlagwort-Archiv: Frauen (in 6 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Verordnete Gleichberechtigung?

von Rosi Blaschke Bei einer Debatte kürzlich im Freundeskreis sagte Jaqueline, 51, sehr energisch: „Ich lass’ mir mein Selbstbewusstsein, das ich mir zu DDR-Zeiten erarbeitet habe, nicht nehmen, von niemandem.“ Sie hat selbstbestimmt einen Beruf erlernt, eine Familie gegründet, stets … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Das ist nur was für Mädchen

von Sem Pflaumenfeld Manches sind Werturteile. „Das ist nur was für Mädchen“, ist eines davon. Was genau das heißen soll, vermag niemand zu sagen. Es ist nur eine Andeutung, dass sich etwas Lachhaftes dahinter versteckt. Vor einigen Tagen, als ich … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2014

Erlesenes – Frauengeschichten

von Wolfgang Brauer Diese Geschichte beginnt sanft daherplätschernd wie ein im Gebirge entspringender Bach: Da ist ein Felsbrocken, um den er herum muss. Da ist eine Wiese, in deren Boden sich entscheidet, ob er genügend Energie besitzt, sich durchzuarbeiten und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 22 | 29. Oktober 2012

Der Frauenversteher

von F.-B. Habel „Nein – solche Dinge haben keine Fortsetzung. Oder glaubten Sie, wir wollten nun Reihenbändchen herausgeben: ,Rheinsberg – III./IV. Teil’ oder ,Die Claire als Großmama’? Lieber nicht, wie? Aber erinnern – eine Erinnerung muß wohl erlaubt sein.“ Kurt … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 9 | 30. April 2012

Liebe Lesende! Werte Schreibende!

von Ulrike Steglich Bitte meiden Sie künftig die Worte „herrlich“ und „dämlich“, beides ist aus feministischer Sicht ganz verboten! Sie verstehen: Herr – herrlich = toll. Dame – dämlich, doof = frauendiskriminierend! Dass diese Vokabeln tabu sind, hat mir ein „Frauenbeirat Stadtplanung“ … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Kleidung, Macht, Leute – Anzügliches (Teil II: Feminines / Gegenwart)

von Lutz Unterseher In den heutigen Tagen, wir schließen die unmittelbar vergangenen Dekaden in die Betrachtung mit ein, ist das Erscheinungsbild der Frauen mit politischer Macht uneinheitlicher als in früheren Jahrhunderten (siehe Teil I in Das Blättchen 04/2012). Um diesen … Weiterlesen