Schlagwort-Archiv: Frankreich (in 35 Beiträgen)

21. Jahrgang | Nummer 8 | 9. April 2018

Indien zwischen zwei Stühlen?

von Edgar Benkwitz Einige sprechen von einer asiatischen NATO, andere von einem „viereckigen Gespenst“ – zwischen diesen Polen bewegt sich der Quadrilaterale Sicherheitsdialog, kurz Quad genannt, der im November 2017 am Rande des Ostasien-Gipfels in Manila gegründet wurde. Eigentlich ist … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 5 | 26. Februar 2018

Bemerkungen

Scham An Aschermittwoch ist man einiges an Tiraden und Ausbrüchen gewohnt. Aber jetzt gehen mir die Bilder einer grölenden Männermeute (ja, es waren zumindest im Fernsehen nur Männer zu sehen) nicht aus dem Sinn. Sie jubelten AfD-Mann André Poggenburg zu, … Weiterlesen


21. Jahrgang | Nummer 3 | 29. Januar 2018

Atomwaffen für Deutschland?

von Wolfgang Kubiczek Noch vor dem Amtsantritt von Donald Trump im November 2016 forderten einige sicherheitspolitisch ambitionierte Kreisen aus Politik, Medien und Wissenschaft der Bundesrepublik: Wir (Europa – sprich die EU/Deutschland) benötigen eine eigenständige nukleare Abschreckungsfähigkeit, also eigene Atomwaffen. Begründet … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

Frankreichs neue Sicherheits- und Verteidigungspolitik

von Detlef Puhl Dass Frankreichs junger Präsident Emmanuel Macron gut reden kann, dürfte inzwischen aufgefallen sein. Auch, dass er etwas zu sagen hat. Was davon dann politische Realität wird ist die Frage aller Fragen, die sich viele Franzosen stellen. Viele … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 22 | 23. Oktober 2017

Macron, der Wunderknabe

von Erhard Crome Die Wahl Emmanuel Macrons war bereits etwas Außergewöhnliches. Rechte Konservative und Liberale wie Linke unterschiedlicher Couleur in ganz Europa ersehnten seinen Sieg in der Stichwahl, schon weil sie Marine Le Pen und ihren Front National fürchteten. Der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2017

Die Entdeckung Deutschlands im Spiegel Frankreichs

von Manfred Orlick Heinrich Heine bezeichnete sie als „Sturmwind in Weiberkleidern“: die französische Schriftstellerin Schweizer Herkunft Germaine de Staël (1766–1817). Madame de Staël, wie sie in der Literaturgeschichte genannt wird, galt als eine der geistvollsten Frauen ihrer Zeit und war … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Bemerkungen

In memoriam Hans Jendretzky Am 2. Juli ist sein 25. Todestag und am 20. Juli wäre sein 120. Geburtstag, Grund genug an Hans Jendretzky zu erinnern. Es geht dabei um eine Persönlichkeit, einen Jahrhundert-Zeugen, der an verantwortlicher Stelle die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung mitgestaltete. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

Wohin steuert Macron?

von Detlef Puhl Jetzt geht es los. Frankreichs Wähler haben entschieden. Und zwar deutlich. Mit 66 Prozent haben sie Emmanuel Macron ins Präsidentenamt geschickt. Er hat doppelt so viele Stimmen erhalten wie die Führerin des rechtsextremen Front National, die gleichwohl … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

Polen nach der Frankreich-Wahl

von Holger Politt, Warschau Auch in Polen hatte die Frankreich-Wahl die Gemüter elektrisiert. Während die eine Hälfte im politischen Spektrum am Abend des 7. Mai aufatmete, ist für die andere die Luft zum Atmen wieder ein Stückchen dünner geworden. Die … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 9 | 24. April 2017

Bemerkungen

Werner Berthold Sauberkeit in der Wissenschaft, im persönlichen Auftreten und der politischen Haltung – diese Trias zeichnete den Leipziger Historiker Werner Berthold aus. Den ersten Nachweis dafür erbrachte er schon als Heranwachsender: Der 1923 in einer Leipziger Arbeiterfamilie Geborene nahm … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2017

Franzosen stürzen Favoriten

von Detlef Puhl Die französischen Citoyens leben in spannenden Zeiten, wenn man es positiv sehen will. Noch nie wussten gut vier Wochen vor dem ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen am 23. April so viele Wähler nicht, wo sie ihr Kreuzchen machen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 2 | 16. Januar 2017

Frankreichs „Schöne Volksallianz“ in Not

von Detlef Puhl Frankreichs Linke ist spät dran und jetzt in Eile. Die „Belle Alliance Populaire“, die „schöne Volksallianz“ aus Sozialisten, regierungstreuen Grünen und Linksliberalen (Radicaux de Gauche), will in diesem Monat ihren Kandidaten für die Präsidentschaftswahl am 23. April … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Bemerkungen

Der unbequeme Fragesteller Der Journalist und Publizist Eckart Spoo ist am Donnerstag, dem 15. Dezember, in Berlin gestorben, vier Tage vor seinem 80. Geburtstag. Als Kind erlebte er Krieg und Faschismus in seiner Geburtsstadt Mönchengladbach und im Fluchtort im Harz; … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2016

„Das Volk“ und der Wahlkampf

von Detlef Puhl, zz. Salbris, Frankreich „Was in den USA möglich ist, ist es auch in Frankreich, auch wenn das System das nicht wahrhaben will.“ Dominique de Villepin, einst Premierminister und Außenminister unter Jacques Chirac, ist einer der ersten, die … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 20 | 26. September 2016

Im Westen viel Neues

von Detlef Puhl, Salbris „Wir werden den Front National rechts überholen, und es wird Marine Le Pen sein, die uns hinterherläuft.“ Mit deftigen Worten hat sich Nicolas Sarkozy noch nie schwer getan. Von 2007 bis 2012 war er Frankreichs Staatspräsident. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Bemerkungen

Immer weiter so Das schien die Devise der Sprecher aller Parteien zu sein, die am Wahlsonntag in MeckPomm heftig Federn lassen mussten. Auf die Frage nach den Gründen für den Wahlerfolg der AfD wurde der wie schon automatisierte Reflex eingesetzt … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

Für mich ist Frankreich das Land der Freiheit

von Uri Avnery, Tel Aviv Als ich gerade 10 Jahre alt war, floh ich mit meiner Familie von Nazi-Deutschland nach Frankreich, auf unserem Weg nach Palästina. Wir befürchteten, an der Grenze verhaftet zu werden. Als unser Zug den Rhein überquerte, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

No clue – period?

von Max Klein, zz. Chicago Keine Ahnung von irgendetwas habe der Mann, so Joe Biden kürzlich auf dem demokratischen Konvent energisch über Donald Trump, dessen silberglänzendes Hotel unübersehbar in der City von Chicago ist. Im amerikanischen Fernsehen wird bereits unermüdlich … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Tête-à-tête mit Tech, Ter und Tet

von Jürgen Brauerhoch Wer sich wie Millionen Urlauber jedes Jahr auf der A9 durch das Roussillon der spanischen Grenze nähert, erblickt schon bald hinter Narbonne eine Gebirgskette, die anders als die Alpen in weichen Linien am Horizont steht, ja im … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Das Waisenkind der Roten Kapelle

von Hannes Herbst Persönlich kennengelernt habe ich Hans Voelkner in den 1980er Jahren am damaligen Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR (IPW) in Berlin, wenn auch nur flüchtig. Er war ein bescheiden und sehr zurückgenommen in Erscheinung tretender … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 18 | 31. August 2015

Flucht in den Tod

von Heinz W. Konrad Der Begriff des Fortschritts ist in der Idee der Katastrophe zu fundieren. Daß es „so weiter“ geht, ist die Katastrophe. Walter Benjamin Im kleinen spanischen Küstenstädtchen Portbou, vom französischen Cerbère nur durch einen für die Bahn … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 15 | 20. Juli 2015

Durch Ardèche und Drôme*

von Hans-Peter Götz, z. Z. Ozon, Departement Ardèche Die mittelgebirgigen, wald-, wiesen- und feldreichen, von zahllosen Dörfern und Kleinstädten durchwirkten Departements Ardèche und Drôme in der französischen Region Rhônes-Alpes erstrecken sich südlich des Verwaltungssitzes Lyon beiderseits der Rhône, die in dieser … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 14 | 6. Juli 2015

Lyonnaiser Impressionen

von Hans-Peter Götz, z. Z. Ozon (Département Ardêche) Speisen wie Gott in Frankreich – das kann auch bedeuten, in einem Restaurant in der südostfranzösischen Metropole Lyon à la carte eine unbekannte regional typische Spezerei zu ordern und dabei voll auf … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 26 | 22. Dezember 2014

Keine Zukunft für Mali?

von Claus-Dieter König, Dakar Am Flughafen von Bamako sind weniger Militärs als letztes Jahr. Auch ist die Militärsperre, wenn man aus dem Flughafen herausfährt, wieder aufgehoben. Stattdessen wird bei der Einreise die Körpertemperatur gemessen. Mali hatte gerade seine ersten Ebola-Fälle … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs*

von Wolfgang Schwarz Bei der Betrachtung der aktuellen Krise in der und um die Ukraine und der Zuspitzung im Verhältnis zwischen dem Westen und Russland sollten folgende geopolitische, wirtschaftliche und historische Sachverhalte (zum Teil handelt es sich um irreversible strategische … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 9 | 28. April 2014

Mon Dieu, die Schwulis heiraten!

von Mely Kiyak Vor ungefähr einem Jahr platzte mitten in die frühjährliche Mattheit folgende Nachricht: Zehntausende Menschen gehen in Paris auf die Straße und brüllen sich die Seele aus dem Leib. Wofür oder wogegen warfen sich die tapferen Robespierres auf … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 6 | 17. März 2014

Herrscht wieder Frieden in Mali?

von Claus-Dieter König, Dakar Nun ist Mali aus den Schlagzeilen verschwunden. Ein neuer Alltag hat sich eingestellt. Ist es Frieden, den die französischen Truppen durch ihre Intervention gebracht haben und der nun durch sie und die MINUSMA (Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Was ist des Deutschen Vaterland?
Zum 200. Gedenkjahr: 1813

von Helmut Bock Es ist kaum vorstellbar, Briten oder Franzosen fragen zu müssen, was denn ihr Vaterland sei: Ob „the native country“ oder „la patrie“, im einen wie im ändern Fall sind die Nachbarn Deutschlands ihrer territorialen und staatspolitischen Realität … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Fahrt ins „Midi“

von Renate Hoffmann Wer würde dieser Aufforderung nicht gern Folge leisten. Le Midi de la France. Südfrankreich. Der Fünf-Sinne-Genuss. Lavendelfelder; der Mistral und seine wilden Gesänge. Duftwogen aus Thymian, Minze und Rosmarin von den Hügeln. Platanen-Alleen. Van Gogh in Arles, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2013

Wüstenkriege

Die Stabilisierung der Zentren durch den Krieg in der Peripherie von Christoph Marischka Am 10. Januar 2013 begann Frankreichs offene Militärintervention in Mali. Offizieller Anlass war ein vermeintlicher Vorstoß von bewaffneten „Islamisten“ in Richtung Süden. Die französische Regierung und in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Der Ali in Mali – Schnell mal Krieg machen

von Ulrich Gellermann Neulich in der U-Bahn: Sagt der eine zum anderen: „Was ist da los in Mali?“ Sagte der, den Kopf aus der Zeitung hebend: „Irgend so´n Ali macht mal wieder Zoff in Mali.“ Wenn es doch nur der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 10 | 14. Mai 2012

Folgenreiches Wählen

von Erhard Crome Frankreich und Griechenland hatten die Wahl, und sie haben sie getroffen. In Frankreich gewann der Sozialist Francois Hollande die Wahl zum Präsidenten. In Griechenland wurde ein neues Parlament gewählt. Nea Dimokratia und Pasok, die überkommenen Parteien konservativen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 8 | 18. April 2011

Brasilien und der Libyenkrieg

von Klaus Hart, Sao Paulo Frankreichs Rafale-Kampfflugzeuge starteten auf Befehl von Präsident Nicolas Sarkozy als erste gen Libyen, bombten, was das Zeug hielt, feuerten neueste Hightech-Raketen auch auf zivile Ziele, zeigten aller Welt, was in den Kisten steckt. Der überstürzt … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 1 | 10. Januar 2011

Die NATO, der Raketenschild und der Iran

von Wolfgang Schwarz Ob dem auf dem NATO-Gipfeltreffen am 19. November 2010 in Lissabon verabschiedeten Neuen Strategischen Konzept (NSK) der Allianz bis zu seinem Verfallsdatum eine längere Lebensdauer beschieden sein wird als seinem Vorläufer – beschlossen 1999 und nach dem … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 14 | 19. Juli 2010

Von Chaos zu Chaos. 50 Jahre nach dem Jahr Afrikas

von Bernhard Spring Am Ende des Jahres 1960 hatte sich die Zahl der Staaten auf dem schwarzen Kontinent verdreifacht. Frankreich, Großbritannien, Belgien und Italien hatten zwischen dem 1. Januar und dem 28. November insgesamt 17 ihrer afrikanischen Kolonien in die … Weiterlesen