Schlagwort-Archiv: Eckhard Mieder (in 115 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 26 | 18. Dezember 2017

I was a Trumpel in Jerusalem

von Eckhard Mieder Vermutlich bin ich nicht der einzige Mensch in Deutschland (auf der Welt?), der sich zu dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, zwischen Palästinensern und Israelis weder so noch so verhalten kann – und auch nicht will. So … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 24 | 20. November 2017

9. November

von Eckhard Mieder Die dürren Beine zweier Rosen zum X gekreuzt im trüben Wasser vor dem Fenster, hinter dem sich der Abend zum Gebirge häuft. Die Fäden des Regens, den Tag über; kein Muster zu erkennen, ohne Anfang, mit dem … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2017

Der alte, weiße und ostdeutsche Mann

von Eckhard Mieder Seit einiger Zeit – seit wann eigentlich? – geistert „der alte, weiße Mann“ durch Soziologie, Politik und Medien. Mit ihm wird, wenn ich es recht verstehe, ein Typ beschrieben, der westlich sozialisiert ist und in der Hierarchie … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Bomben-Stimmung

von Eckhard Mieder Beinahe wäre ich am ersten Septembersonntag evakuiert worden. Ich wohne in der Nähe der Bombe, die in Frankfurt am Main gefunden wurde und für deren Entschärfung mehr als 60.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen mussten. Die Bombe, ein … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 18 | 28. August 2017

Übliche Tage im Weißen Haus

von Eckhard Mieder Am Morgen sagt der Boss: Es wird ein großartiger Tag im Weißen Haus. Am Mittag sagt der Boss: Es ist ein großartiger Tag im Weißen Haus. Am Nachmittag sagt der Boss: Es wird gleich ein großartiger Tag … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Selbstzweifel in Zeiten der Bedrängnis

von Eckhard Mieder Das Verrückte und Überraschende ist, dass ich wirklich lebe. Ich gehe in den Garten und wässere Gurken, Tomaten und Bohnen. Ich küsse meine Frau und freue mich, dass ich mit ihr zusammen lebe. Ich rede mit meinen … Weiterlesen


An einem meiner stinklangweiligen Tage

von Eckhard Mieder An einem nächsten meiner stinklangweiligen Tage fuhr ich in die Flensburger Straße, dann in die Eckenförder Straße hinein, um circa hundert Meter vor meinem Ziel zu stoppen. Ein Auto hatte sich quer über die Straße gelegt. Zwei … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 12 | 5. Juni 2017

Passt schon noch. Vom Wasser

von Eckhard Mieder Stephen Hawking lässt ausrichten, dass die Menschheit noch hundert Jahre auf der Erde existieren wird. Länger nicht. Wenn er Recht bekommen sollte (was weder ihn noch mich berühren wird), haben die Kinder meiner Urenkel keine Lebenschance mehr. … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 11 | 22. Mai 2017

In meinem Garten der Anarchie

von Eckhard Mieder Ich habe lange nichts von meinem Garten erzählt; es wird mal wieder Zeit. So wie es an der Zeit ist, Tomaten- und Gurkenpflanzen zu setzen und die Samen für Lauchzwiebeln, Buschbohnen und Erbsen in die Erde zu … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 6 | 13. März 2017

Psychologisch-medialer Befund. Juni 2019

von Eckhard Mieder Es hat sich eingepegelt. Die Erde eiert noch immer durchs eisige All. Dass vor zwei Jahren erdähnliche Sterne entdeckt wurden, hat sich herumgesprochen und macht Hoffnung auf ein Leben nach der Erde. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 5 | 27. Februar 2017

Dr. Trump oder: Wie wir lernen die Bombe zu lieben

von Eckhard Mieder Dieser Präsident mag verrückt sein; er ist Präsident. Dieser Mann mag einen an der Klatsche haben; er ist Präsident. Dieser Typ mag die Verkörperung all dessen sein, was politisch, moralisch und sonst-wie-isch bedenklich ist; der Typ ist … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

„Warum sind alle so böse zu Trampel?“ – Ein Dreiakter

von Eckhard Mieder 1. Akt Vater Jonas sitzt mit seinem Sohn Fynn am Frühstückstisch. Im Radio laufen Nachrichten. Der Name Trump fällt. Außerdem wird ein knapper Kommentar zum grad eingeführten Präsidenten der USA gesendet. Fynn Wieso sind alle so böse … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Ich gehe unter

von Eckhard Mieder Der Westen geht unter. Die Wertegemeinschaft (eine Gemeinschaft von Werten, oha, oho!) zerbröselt. Vor unseren Augen versinkt Europa, und ich habe keine Planke, an der ich mich festhalten kann. Ergo gehe ich unter. Mit unter, mitunter: jetzt … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 25 | 5. Dezember 2016

Verschämte Gedanken

von Eckhard Mieder Während des Trubels und Geschreis während und nach der US-Präsidentenwahl, die Donald Trump an die Spitze des (vielleicht) mächtigsten Staates brachte, ging mir unter anderem eine (faktische) Tradition der amerikanischen Geschichte durch den Kopf; es ist die … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Postfaktotum

von Eckhard Mieder Es ist seltsam, wie sich eigene Gefühle, eigene Beobachtungen, eigenes Gehörtes in einem Terminus bündeln, auf den ich selbst nicht gekommen bin. Ich höre das Wort „postfaktisch“, ich lese die Fügung „postfaktisches Zeitalter“, und ich denke: Genau, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2016

Die Krähen

von Eckhard Mieder Ich kann sie nicht leiden, obwohl ich ihre Gestalt – imposant und, nun ja, elegant finde. Schwarz, kurzer, kräftiger Schnabel, den Kopf erhoben – Körper, die straff, effizient, metallisch wirken. Trotzdem: Wenn sie auffliegen und hässlich krächzen, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

Bemerkungen

Frank Viehweg besingt den Herbst im Pankower Frühling Am Vorabend des 1. Mai begegnete mir der Herbst im Pankower „Zimmer 16”. Frank Viehweg gab mitten im Frühling Herbst-Verse von Louis Fürnberg und Lieder nach seinen Gedichten. Dieser Dichter ist wohl … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Vor dem Großen Krieg? Nachrichten aus der Debattiermaschine (XLII)

von Eckhard Mieder Täusche ich mich oder befinde ich mich kurz vor dem nächsten Gewaltigen Krieg, dem ich weder in eine Blockhütte nach Lappland noch in eine Erdhöhle am isländischen Mývatn entkommen kann? Die USA testen eine Interkontinentalrakete. Das Geschoss … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Mein hessischer Wahlsonntag

von Eckhard Mieder Sonntag, 6. März 2016. Das erste Mal in meinem Leben habe ich kumuliert und panaschiert. Bis vor ein paar Tagen wusste ich nicht genau, welche Tätigkeiten ich damit ausüben würde. Die Hessenschau, meine heimatliche, abendliche Nachrichtensendung um … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 5 | 29. Februar 2016

Merkel und Gablé. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XLI)

von Eckhard Mieder In den historischen Romanen der Autorin Rebecca Gablé verfügen die englischen Königinnen über die Macht, mit einem Federstrich Veränderungen herbeizuführen. Inklusive der Vernichtung von Leib und Gut. Inklusive der eigenen Hinrichtung, wenn es neue Machtbündnisse erfordern. Ich … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Die Geschichte vom Grießpudding-Terroristen

von Eckhard Mieder Als Eduard K. am 24. Mai 2023 während des Frühstücks seinen Rechner hoch- und mit der Maus durch die Nachrichten fuhr, blieb ihm der Bissen (Camembert mit Tomatengeschmack aus der Tube auf biobakteriell angereicherter Brotscheibe) im Halse … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Psychoboulevardisierung
Nachrichten aus der Debattiermaschine (XL)

von Eckhard Mieder Vor anderthalb Jahren, im April 2013, schrieb ich im Blättchen schon einmal über die bizarre Medien-Inszenierung der Beate Zschäpe. Ich nannte den damals von NDR und Spiegel verbreiteten „Exklusiv-Filmclip“ eine Peepshow, deren Absicht mir nicht klar war. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 23 | 9. November 2015

Israel 1995. Eine Erinnerung für Jitzchak Rabin

von Eckhard Mieder Im Oktober 1995 fuhr ein gemieteter Fiat Punto durch Israel. In dem saßen meine Frau, meine vier- und meine 15-jährige Tochter und ich. Wir fuhren di kreuz und di quer durch ein Land, von dem ich viel … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 22 | 26. Oktober 2015

Mitleid. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXIX)

von Eckhard Mieder Einmal lief mir in Berlin-Karlshorst ein unerzogener Hund ins Auto. Der linke Hinterlauf wurde zertrümmert. Ich fuhr den Hund und seine Besitzerin, ein etwa 17-jähriges Mädchen, zum Tierarzt. Wochen später sah ich sie zufällig wieder: Dem Hund … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 19 | 14. September 2015

Norwegische Ansichten: Aus der Zeit gefallen?

von Eckhard Mieder Das letzte Buch von Grass ist erschienen. Die Todesursache des Eisbären Knut ist geklärt. In Heidenau werden Asylanten bedroht und die anreisende Bundeskanzlerin beschimpft. Dann gibt es noch Lenins Granit-Kopf, der in einem Köpenicker Waldstück ausgebuddelt wird. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Leere Gesichter. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXVIII)

von Eckhard Mieder Giannis Varoufakis hat in einem Interview mit dem britischen Magazin New Statesman seine Eindrücke von den Verhandlungen unter den EU-Finanzministern geschildert. Seiner Darstellung nach sei sein eigenes Auftreten „wie das eines Außerirdischen aufgenommen worden“. Das kann jemand … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 14 | 6. Juli 2015

Chatzimarkakis. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXVII)

von Eckhard Mieder Dieser Mann ist irgendwie seltsam. Ich erinnere mich an ihn und seinen Namen im Zusammenhang mit einer plagiierten Doktorarbeit. Die scheint ihm nicht die Reputation für verschiedene Ämter in Politik und Wirtschaft gekostet zu haben. Falls die … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 13 | 22. Juni 2015

Im europäischen Sandkasten.
Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXVI)

von Eckhard Mieder Übel wird mir, denk ich dran. Als ich vor über vier Jahrzehnten als Soldat der Nationalen Volksarmee, anderthalb Jahre Ehrendienst zwischen den Kiefern Brandenburgs, die eine und die andere Übung mitmachte, dachte ich das Wort „Scheiße“ ungefähr … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Bienen-Yoga und böse Milch. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXV)

von Eckhard Mieder Ich lebe in einer fabelhaften Welt. Jeder Tag, den ich erleben darf, ist voller Wunder. Um mich herum entstehen die News der Schöpfung und verbinden sich zu einem Dschungel an neuesten Erkenntnissen und Versuchen, das menschliche Leben … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Bemerkungen

„Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht! Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Das schöne Gestern. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXIV)

von Eckhard Mieder Es tät‘ mich interessieren. Wie es wäre, wenn’s heute noch einen Honecker gäbe, lebenszeitlich knapp, aber denkbar, den Krenz gibt’s ja noch, den Modrow und den einen oder anderen auch. Östlich des vor sich hin rostenden Eisernen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 7 | 30. März 2015

Fernseh-Hero Günther Jauch
Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXIII)

von Eckhard Mieder Ich weiß nicht, warum Günther Jauch in der öffentlichen Wahrnehmung, die ja eine Wahrnehmung der Medien durch Medien ist, mithin handelt es sich um eine Bespiegelung und um Narzissmus – also ich weiß nicht, warum G. J. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Neulich in der Sauna mit Putin

von Eckhard Mieder Neulich traf ich Wladimir in der Sauna. Ich zögerte, dachte, es müsse sich um einen Doppelgänger halten. Ich schaute mich um: Er und ich saßen auf den Bänken, er eine über mir, standesgemäß. Zwei Damen waren noch … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Empathie und Politik. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXII)

von Eckhard Mieder Die Dinger heißen „Soft Skills“ und sind so eine Art Bakterium. Wer von ihm befallen ist, der hat entweder Glück oder Pech. Falls diese Mikrobe soziale Kompetenz angesagt ist, hat er oder sie Glück. Wo soziale Kompetenz … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Kalaschnikow und Selbstverteidigung.
Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXXI)

von Eckhard Mieder Ich bin so weit, ich bin bereit. Nachdem ich zwei Wochen lang durch das Waschprogramm „Terreur“ der Debattiermaschine gejagt und rundum geschüttelt und gespült wurde, sehe ich mich nach einer Kalaschnikow um. Die Dinger, las ich, kosten … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Das ist der Ball der Opfer und der Täter

von Eckhard Mieder Es tanzt der Staatsmann mit dem Hochverräter. Die mit den Orden und die fast im Koma Verschweigen in den Akten ihre Oma. Die dekolletierte Staatsschauspielerin Zeigt ihre Brüste und ihr Doppelkinn. Der Sekt ist warm und falsch … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 24 | 24. November 2014

Hochstände und Wachtürme. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXX)

von Eckhard Mieder Eine meiner Marotten ist es, Hochstände zu fotografieren. Beim Wandern durch Wälder und über Fluren knipse ich jeden Hochstand, an dem mein Weg vorüberführt. Ich habe Hunderte von Hochstand-Fotos; frage mich bitte niemand, warum und wozu; es … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 23 | 10. November 2014

Waffen. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXIX)

von Eckhard Mieder Es gibt nicht einen Grund zu glauben, Waffengeschäfte seien andere Geschäfte als alle anderen Geschäfte. Sie mögen einen Geruch haben. Den nach Stahl, Öl, Lappen, Transportkisten und nach einer gewissen moralischen Fragwürdigkeit. Aber Schokolade riecht auch und … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Massengrab. Mittelmeer

von Eckhard Mieder Das Meer voll mit Ertrunkenen bleibt eine ungesättigte Lösung: Es brauchte mehr als alle Menschen derzeit auf der Welt, getaucht und gestaucht in dieser Schüssel, dass jemand trockenen Fußes auf leicht glitschigem Grunde von Marokko nach Gibraltar … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Reichtum. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXVIII)

von Eckhard Mieder Es ist eine gute Nachricht, dass die Reichen und Superreichen reicher und mehr sind als gedacht. Gedacht? Heißt vermutlich: mehr als ermittelt, mehr als medial vermittelt, mehr als einem blöden Publikum zugemutet. Dass sie reich, reicher, am … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

8. Mai 2014. Eine Nachlese

von Eckhard Mieder Der Vormittag war frei. Ich hatte zu 14.00 Uhr eine Verabredung mit meinem Verleger Marc Berger in Gransee, und ich hatte Lust auf eine Landpartie. Ich sollte mal wieder, dachte ich bei mir und pfiff ein Lied … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 7 | 31. März 2014

Der Gefangene in Alaska

von Eckhard Mieder Am 4. April 2043 fand die elfjährige Sinaida Snowdenowa beim Bummeln und Muschelsammeln am Strand von Lavrentija eine Flaschenpost. Dass es sich um eine solche handelte, war dem leicht introvertierten und die Einsamkeit liebenden Mädchen rasch klar. … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Steuern? Umdenken? Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXVII)

von Eckhard Mieder Gut, das mit dem Geld ist eine blöde Sache. Die es haben, wollen möglichst viel davon behalten. Die es nicht haben, wollen möglichst viel davon haben. Dieses Ungleichgewicht muss balanciert werden, und zwar so, dass weder die … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Tod des Lehrers

von Margit van Ham Da sagt ein Mann zu sich, dass er ein unbrauchbarer Mensch sei. Er hat beschlossen, am Ende des Tages tot zu sein und irgendwie genießt er sogar dieses Loslassen von allem. Er sitzt am Zeller See … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 2 | 20. Januar 2014

Provinzposse und Schwulitäten. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXVI)

von Eckhard Mieder Ende 2013 schrieb eine Autorin namens Antonia Baum in der FAS über Teile ihrer Kindheit und Jugend im „gottverdammten Odenwald“. Anfang des Jahres 2014 machte ein Fußballer namens Thomas Hitzelsperger in einem Interview mit der ZEIT seine … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 23 | 11. November 2013

Fußnote der Geschichte in spe. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXV)

von Eckhard Mieder „In seiner Neujahrsansprache 2019 erklärte Bundeskanzler Siegmar Gabriel den Vereinigten Staaten von Amerika den Krieg. Er ließ keinen Zweifel daran, dass die Bundeswehr im Bündnis mit der französischen und griechischen Armee in der Lage sei, den Krieg … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Sieben Isländische Ansichtskarten

von Eckhard Mieder 1. Bakkagerdi Gekreuzigt vom langen Weg durch die Berge liege ich im Gras von Bacardi-Land*. Über mir das Althing der Wolken, über denen der Himmel, blau wie die Lüge. Tiefer nahe rücken die Wolken mir und auseinander. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2013

Alles wurscht

von EckhardMieder Es is doch eh alles wurscht. Die Norweger werden die Lofoten zerstören. Wegen Öl. Die Amerikaner inklusive Franzosen werden ein bisschen tödlich über Syrien fliegen. Wegen Bigotterie. Wegen Moral. Das Eine ist ungefähr das Andere. In China wird … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 19 | 16. September 2013

Interplanetarischer Dialog. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXIV)

von Eckhard Mieder Der Redaktion des Blättchen wurde ein Dokument zugespielt, das aus dem Umfeld des Whistleblowers E. Snowden stammt. Es hat in den großen Medien der Welt und des Landes keinen Platz gefunden, weil es weder politisch brisant noch militärisch interessant … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Richter und Blümeranz. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXIII)

von Eckhard Mieder Mitunter meldet sich der Pensionär Norbert Blüm zu Wort. Etwa veröffentlichte die FAZ am 27. Juni unter „Berufsbedingt überheblich“ seine Meinung über den Berufsstand Richter. Blüm stellte ein paar Fragen, die vom Geplappere und Geklappere der Debattiermaschine … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 13 | 24. Juni 2013

Der Fisch und die geheimen Dienste

von Eckhard Mieder Ich verstehe die Aufregung um die geheimen und allergeheimsten Geheimdienste der USA nicht. Steckt nicht in jedem Geheimdienst, der überwacht, ein nächster Geheimdienst, der den Überwacher überwacht? Hebe den Rumpf der Daten-Matrjoschka ab, und die nächste schaut … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Meine Demonstrationen: Blockupy by me

von Eckhard Mieder Anfang der Neunziger Jahre geriet ich vor dem Berliner Roten Rathaus in eine Demonstration, die mir vor allem der martialisch gekleideten und taktisch postierten Polizisten wegen in Erinnerung geblieben ist. In ihren Rüstungen sah jeder (und jede; … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2013

Merkelei (II): Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXII)

von Eckhard Mieder Es zerreißt einen ja ständig. Zum einen juckt es. Es wütet in einem. Man kann die Schnauze nicht halten, man muss was sagen zu dem Scheiß. Zum anderen möchte man abwinken und sprechen wie der königliche Wettiner, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 9 | 29. April 2013

Peepshow Zschäpe. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XXI)

von Eckhard Mieder Im November 2012 veröffentlichten der NDR und der Spiegel einen so genannten „Exklusiv-Filmclip“, der eine sich drehende Beate Zschäpe zeigt. Die Sequenz wird seitdem gern gezeigt, wenn von der „Nazibraut“ und ihren Mörder-Freunden berichtet wird. Die junge … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 7 | 1. April 2013

Am demokratischsten. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XX)

von Eckhard Mieder Immer mal wieder lese ich von den USA als der „größten Demokratie der Welt“. Im Reich der Komparation geht über den Superlativ nichts. Das ist die einzige Feststellung, die sicher ist. Alles andere ist fraglich: Was heißt … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2013

Der Frühling, die Blondinen und die Lüge

von Eckhard Mieder Seit sechs Jahren notiert Freund Johannes Tütenholz, reich an Schrullen und Verschrobenheiten, neben allerlei anderem Überflüssigen das Datum seiner jährlichen Erstbegegnung mit einem Kabrio mitsamt Inhalt. „1. März. 2012, 1. Cabriolet des Jahres, Mann mit Glatze am … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 4 | 18. Februar 2013

Ordnung und Seefahrt. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XIX)

von Eckhard Mieder An manchen Tagen muss der Mensch für mehr Ordnung in seinen Sachen sorgen, als er sonst braucht, um über den gewöhnlichen Tag zu kommen. Dann heftet er Papiere von einem Ordner in einen anderen; um sie in ein … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Noch dreißig Jahre …

von Eckhard Mieder Gib mir noch dreißig Jahre, nicht, Um noch zwei Tonnen Bier zu trinken, Vier Schweine zu verzehren und noch Mit zwei, drei Frauen Tee zu trinken. Gib mir noch dreißig Jahre, nicht, Um noch 100 Bücher zu … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 1 | 7. Januar 2013

Unterarmgehhilfe. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XVIII)

von Eckhard Mieder Am zweiten Tag des Jahres begegnete ich einer Frau, die in Krücken ging. Rechts und links musste sie sich beim Gehen stützen. Weil ich sie nur aus gelegentlicher „Guten- Tag“- und-„Wie-geht’s?“-Plauderei auf der Straße kannte, fragte ich … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

… fröööhliche Zeit! Ein kurzer sentimentaler Ausbruch

von Eckhard Mieder Ich liebe Weihnachten. Aber etwas ist anders in diesem Jahr. Meine Sentimentalität steigert sich ins Grotesk-Unfassbare: Ich bin in diesen Tagen so maßlos traurig, dass ich mich selber kaum begreife. Bin ich doch sonst durchaus willens und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 25 | 10. Dezember 2012

Begriffe und Ereignisse. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XVII)

von Eckhard Mieder Ein Vorschlag, kurz vor der Jahreswende? Es ist Zeit, umgekehrt vorzugehen. Statt einem Ereignis, kaum, da es geschehen ist, quasi reflexhaft und dumpf eine eingängige Benennung zu verpassen –, sollten wir die Benennung erfinden und das Ereignis … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Chinesen. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XVI)

von Eckhard Mieder Als ich in China war, war ich ein Riese und fühlte mich wundelbal. Ich stand auf der Uferpromenade Bund am Huangpu, am anderen Ufer baute sich Pudong in die Höhe, als plötzlich um mich herum ein halbes … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Die einfachen Wörter

von Eckhard Mieder Die einfachen Wörter sterben aus. Sie fügen sich ihrem Schicksal. Den Denkern genügen sie nicht. Den Derben werden sie langweilig. Die einfachen Wörter haben nichts. Sie haben keine Lobby, Und sie haben keinen Regenschirm. Und wenn sie … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 19 | 17. September 2012

Reisefreiheit und Kreuzworträtsel. Eine Reisegeschichte

von Eckhard Mieder Trotz fehlender Reisefreiheit – jedenfalls für mich – war ich zu DDR-Zeiten in Landschaften, an Flüssen und in Städten des Nichtsozialistischen Währungsgebietes unterwegs. Das ging mir plötzlich durch den Kopf, neulich, als wir in Kiruna Halt machten … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 15 | 23. Juli 2012

Maschinchen. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XV)

von Eckhard Mieder An gewöhnlichen Abenden sitze ich vor einem Tisch, auf dem sich Zeitungen, Zettel, Bücher – und Maschinchen häufen. Bei den schlanken, mit vielen Knöpfchen versehenen, meist matt-schwarzen Gehäusen handelt es sich um Fernbedienungen, mobile Telefone, Aufladegeräte; mir … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 14 | 9. Juli 2012

Petra Roth – die Frankfurt-Chefin

von Eckhard Mieder Über Petra Roth wurde in den letzten Wochen viel geschrieben. Seit sie im November 2011 ihren vorzeitigen Abschied vom Amt der Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main verkündete. Seit die Neuwahl zum Oberbürgermeister stattfand, die als Überraschungssieger einen … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 13 | 25. Juni 2012

Gänsehaut. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XIV)

von Eckhard Mieder Als Kind in einer Fleisch fressenden Familie entkommst du dem Gänsebraten zu Weihnachten nicht. Den gab es schon, als wir noch sonst im Jahr die Rinde der Birke essen und Wasser aus der schaumbedeckten Mulde bei Dessau … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 11 | 28. Mai 2012

Arschloch, NSDAP und Verantwortung. Essay aus der Debattiermaschine

von Eckhard Mieder 1. Die Piraten sind auch nur wie alle, die mit Geschichte nicht viel am Hut haben. Das haben meiner Ansicht nach die absolut meisten Menschen nicht. Allerdings gibt es ein paar Ereignisse, Personen und Verläufe, auf die … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 10 | 14. Mai 2012

Zwei Rotkehlchen in Zeiten wohltuender Anarchie. Bericht eines Kleingärtners

von Eckhard Mieder Ein Garten im Mai ist die reine Anarchie. Der Giersch macht sich unter den Brombeeren und am Zaun zum Nachbarn breit. Wie jedes Jahr, den kriegst du nicht weg, den Giersch. Der Löwenzahn leuchtet gelb überall und … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 9 | 30. April 2012

Die Diktatur des Motorrads

von Eckhard Mieder Sie sind wieder unterwegs, die Akustik-Terroristen. Wo ich zu Fuß unterwegs bin, gut gelaunt und süchtig nach Wald und Flur, da sind sie schon. Nach Minuten der Stille, ich stehe auf dem Orensfelsen in der Südpfalz, eben … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 8 | 16. April 2012

Irre und Heinis. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XIII)

von Eckhard Mieder Die Zahl der Irren wird größer und größer, was an sich nicht verwunderlich ist. Es fragt sich allerdings, ob nicht der irre ist, der feststellt, dass die Zahl der Irren größer wird, und er selbst zählt sich … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 7 | 2. April 2012

Blasen und Bedeutung. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XII)

von Eckhard Mieder Wieder hat sich eine Blase gebildet. Nicht nur eine, diesmal sind es gleich mehrere, und es sind Preisblasen. Die hätten sich zweieinhalb Jahre nach der Lehman-Pleite aufgepustet, weil billiges Geld in den Markt gepumpt worden sei. Dieses … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 5 | 5. März 2012

Wir sind das Schloss. Ausfahrt und Vorschlag

von Eckhard Mieder Neulich fuhr ich am Berliner Schloss Bellevue vorbei. Ich wollte zur Avus, um die Hauptstadt in Richtung Westen zu verlassen. Ich bog von der John-Foster-Dulles-Allee in den Spreeweg ein und hatte die monströse Leere der Berliner Republik … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Begegnung am Tegernsee. Deutsche Heimatgeschichte

von Eckhard Mieder Am dritten Tag kam es heraus. Wieder war uns ein Teller mit Ananas-Scheiben zusätzlich zum Frühstück serviert worden. Wieder schabten wir Kiwis aus und tranken Obstsäfte. Als der Mann, der auch am dritten Tag mit am Tisch … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

Frankfurter Freiheitskämpfer (1968-2012)

von Eckhard Mieder Die Leute, die alles richtig gemacht haben: Sie haben protestiert als es en vogue war zu protestieren. Sie sind davongekommen in Kanzleien, Redaktionen Und Parlamente. Sie waren mal bei den Kommunisten, Gewerkschaften, Trotzkisten – bis sie sich … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 1 | 9. Januar 2012

Aufgeregtheiten und Illusionen. Aus der Debattiermaschine (XI)

von Eckhard Mieder Manchmal wüsste ich gern, was jene Millionen Menschen denken, die weder Zeitungen lesen noch die Nachrichten des Fernsehens schauen. Die gibt es schließlich, vermute ich. Die Riesenschar derjenigen, die nicht mal die Bild-Zeitung lesen und auch nicht … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 1 | 9. Januar 2012

Bemerkungen

Auf Ehre und Gewissen Ei freilich, Herr Wulff – ob nun rechtlich belangbar oder nicht – ist ein Vorteilsnehmer. Anders sind weder der Privat- noch der amtliche Bankkredit für sein Häusle zu bewerten. Das ist die eine Seite. Die mediale … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 26 | 26. Dezember 2011

Verluste und Synapsen. Nachrichten aus der Debattiermaschine (X)

von Eckhard Mieder Was alles im Leben verloren geht. Die Kindheit, die Jugend, ein Staat, ein Krieg. Ein Schlüsselbund, ein Portemonnaie, die erste, zweite, dritte Liebe. Illusionen und Zähne und Überzeugungen. Die Lust am Disput und der Disput um die … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 23 | 14. November 2011

Eine Bank baut sich ein Haus. Eine Betrachtung

von Eckhard Mieder Am Main wächst derzeit ein Gebäude, das mich fasziniert und immer wieder anzieht. Es ist ein Hochhaus-Double, das eines Tages durch ein gläsernes Atrium verbunden sein wird. Sehenswert, und ahnenswert schon heute, ist, wie die zwischen 1926 … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 22 | 31. Oktober 2011

Zeit und Schnelligkeit. Nachrichten aus der Debattiermaschine (IX)

von Eckhard Mieder Ich lese zuviel. Zu viele Krimis, zu viele Zeitungen, das Fernsehprogramm, Fahrscheine, Kassenzettel und den Zettel, der neulich in Baden-Baden unter dem Scheibenwischer klemmte: „Sie haben sich strafbar gemacht! Die Einfahrt in diese Straße ist nur Anliegern … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 21 | 17. Oktober 2011

Nachrichten aus der Debattiermaschine (VIII)

von Eckhard Mieder Vielleicht werde ich im Alter zu einem Mann, vor dem ich meine Kinder warnen würde, hörten sie noch auf mich. Ich werde zum Vereinfacher, zu einem Menschen, der Sehnsucht nach Übersicht und Klarheit hat. Als triebe mich … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 19 | 19. September 2011

Nachrichten aus der Debattiermaschine (VII)

von Eckhard Mieder „Gehirnwäsche“ ist ein drolliges Wort. Im kindlichen Raum meiner Phantasie sehe ich das Hirn in einer Waschmaschine. Bei 30 Grad und 700 Umdrehungen wird es gereinigt. Oder es schwimmt im Fit-Bad in der Küche. Oder ich halte … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Montag, 25. Juli 2011. Mein schrecklichstes Ferienerlebnis

von Eckhard Mieder Wir waren fünf Tage auf dem Bohusleden (Schweden) gewandert, hatten das Zelt aufgebaut, wo es uns gefiel, und zum Abend die Pfifferlinge gebraten, die wir unterwegs vom Wegrand pflückten. Blaubeeren gab es händevoll, und wer nie sein … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 13 | 27. Juni 2011

Beim Durchschreiten deutscher Gegend (III)

von Eckhard Mieder Aber gibt es auch Chinesen Auf der Welt und andre Wesen. Manchmal kochen die so Sachen, Die uns Deutschen Namnam machen. Sind so fremd und sind so traulich, Sind im Ganzen erzverdaulich, Niemand wünscht die Fremden fort … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 10 | 16. Mai 2011

Beim Durchschreiten deutscher Gegend (II)

von Eckhard Mieder Durch die Wälder springen Hasen, Aus den Mooren steigen Blasen, In den Wipfeln wiegen leicht Vögel sich, und keiner gleicht Einem anderen im Fliegen Aufwärts zu Erfolg und Siegen Und auch nicht im Federkleide – Deutschland tut … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

Beim Durchschreiten deutscher Gegend (I)

von Eckhard Mieder Beim Durchschreiten deutscher Gegend Sind die Berge sehr bewegend. Auch sind Tal und Flüsse niedlich Und die Dörfer liegen friedlich Angeschmiegt an sanfte Hänge Oder weithin ohne Enge Zwischen Feldern, Wäldern, Seen – Deutschland ist hübsch anzusehn. … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 4 | 21. Februar 2011

Nachrichten aus der Debattiermaschine VI

von Eckhard Mieder Ich bin krank und bitte um Quarantäne. Bringt mich an einen Ort jenseits der Gesellschaft und untersagt jeglichen Kontakt mit mir. Schützt euch und mich vor mir. Ich zittere, neige zu Aus- und Anfällen. Ich bin unberechenbar … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Plötzliches Phantom in Ffm

von Eckhard Mieder Neulich kreuzte auf dem Main Der Panzerkreuzer „Aurora“. Unschicklich schob er sich und dreist Von Höchst herein und legte an Am Eisernen Steg und richtete Sein Kanonenrohr gegen den Kaiserdom. Dass dies die falsche Richtung sei, Schrie … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 19 | 27. September 2010

Der Verfolgte, die Musikvereine und die Normalität

Eine gesamtdeutsche Geschichte von Eckhard Mieder Im Juli 2006 stirbt in Kassel ein Mann, der sich auf seiner Visitenkarte als Verfolgter des Stalinismus und als Leiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit und als 2. Vorsitzender der Bezirksgruppe Eisenach im Landesverband Thüringen … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 16 | 16. August 2010

Die Venus von St. Blasien. Eine Heimatgeschichte

von Eckhard Mieder Zu Pfingsten war ich zum Wandern im Südschwarzwald und kam auf meinem Weg nach St. Blasien. Es war ein Sonntag, mir fielen die vielen jungen Männer auf, die teils in Grüppchen, teils in Begleitung ihrer Eltern das … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 13 | 5. Juli 2010

Nachrichten aus der Debattiermaschine V

von Eckhard Mieder Ich weiß ja, meine Sicht auf die Dinge ist naiv, aber … kürzlich fragte ich mich, während mein Blick über die Runde des Bundestages ging, wer oder was ein Demokrat sei. Gibt es eine Maßeinheit, ein Rezept, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 10 | 24. Mai 2010

Nachrichten aus der Debattiermaschine IV

von Eckhard Mieder Ich weiß ja, meine Sicht auf die Dinge ist naiv, aber … als ich neulich einen Finanzmarkt traf, ich war grad ein bisschen klamm, half er mir auf. Er griff mir unter die Arme, blätterte den Ordner … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 8 | 26. April 2010

Nachrichten aus der Debattiermaschine III

von Eckhard Mieder Ich weiß ja, meine Sicht auf die Dinge ist naiv, aber … wenn ich Sarah Wagenknecht wäre, dann wäre ich stolz auf mich. Und zwar ganz doll. Obwohl, ein bißchen Sarah ist in mir, ich kann mich … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 7 | 12. April 2010

Nachricht aus der Debattiermaschine II

von Eckhard Mieder Ich weiß ja, meine Sicht auf die Dinge ist naiv, aber … wäre ich ein Arbeitsloser, ich versänke vor Fremdscham im Boden. Oder ich liefe tagsüber mit einem arbeiterfahnenroten Gesicht durch Deutschaland und läge nachts wach, weil … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 5 | 15. März 2010

Nachrichten aus der Debattiermaschine

von Eckhard Mieder Ich weiß ja, meine Sicht auf die Dinge ist naiv, aber … wenn ich Al Qaida wäre, ich würde den Amerikanern den Gefallen tun. Ich würde demnächst einen Anschlag verüben und damit den Geheim- und Abwehrdiensten der … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 11. Dezember 2006, Heft 25

Antworten

Frank Szymanski, Cottbus – bevor Sie jetzt Oberbürgermeister wurden, sollten Sie (früher Bauminister) nach Vorstellung Ihrer Potsdamer EsPeDe-Selbstversorgungsklientel für ein Momentchen zum Staatssekretär berufen und dann sofort postwendend in den Ruhestand versetzt werden; Ziel dieser Durchstecherei (die Ihr Parteikollege und … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 12. Juni 2006, Heft 12

Am Rand

von Eckhard Mieder Bonames I: Pizerria am Bahnhof Bonames. Es regnet. Tristesse, Gräue, Schnupfen. In der Ecke sitzt ein junger Mann mit langem, schütteren Haupthaar. Vor ihm liegt eine Schachtel Marlborogh Light. Es ist eine der Schachteln, die in großer … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 20. Februar 2006, Heft 4

Zehn tote Tauben

von Eckhard Mieder Frankfurt am Main ist eine Stadt, in der es um Leben und Tod geht. Unentwegt und unaufhörlich ist der Bewohner, der Tourist, der Geschäftsmann in der Gefahr, unter die Räder zu kommen, ausgeraubt, abgezockt oder mit Apfelwein … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 9. Januar 2006, Heft 1

Herr G., die Uckermark und der ADAC

von Eckhard Mieder Ich halte Herrn G. für einen flexiblen Mann, der bei aller Geschmeidigkeit feste Ansichten hat. Den Wechselfällen des Lebens begegnet er korrekt gekleidet, mit seinem Seidentüchlein um den Hals beinahe verwegen, und in gerader Haltung. Und Mitglied … Weiterlesen


Des Blättchens 8. Jahrgang (VIII), Berlin, 24. Oktober 2005, Heft 22

Wartburgs Botschaften

von Eckhard Mieder Seit zwei Tagen steht in meiner Straße ein Wartburg Kombi, ein verlotterter Wagen. Seine Radkästen rosten, die Kühlerfront ist leicht eingedrückt, die Reifen sind porentief verschmutzt. Im Fahrraum stapeln sich Rohrteile, Kartons mit Broschüren. Der Wartburg hat … Weiterlesen