Schlagwort-Archiv: China (in 66 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 25 | 4. Dezember 2017

Baizuo

von Erhard Crome Nachdem die Schwampel-Verhandlungen – von „Schwarze Ampel“; das beschönigende „Jamaika“ geht mir gegen den Strich – gescheitert sind, breitet sich eine gewisse Ratlosigkeit aus. Dass den wohlsortierten Deutschen so etwas passieren kann! Wir haben doch so viel … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 20 | 25. September 2017

Wahnsinn mit oder ohne Methode?

von Erhard Crome An den Beginn meines kürzlich erschienenen Buches über „Donald Trump und die Deutschen“ hatte ich einen Abschnitt über den Korea-Konflikt gestellt. Ich war mir erst nicht sicher, ob dies nicht eine zu weite Einlaufkurve ist. Doch der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 17 | 14. August 2017

Ist China sozialistisch?

von Heerke Hummel Es soll hier das Buch eines hundertjährigen Kommunisten besprochen werden, der die Kämpfe des 20. Jahrhunderts nicht nur als Zeitzeuge erlebte, sondern sich als Mitglied der KPD-Opposition auch an ihnen beteiligte und dennoch seinen Optimismus, seine Hoffnung auf … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 17 | 14. August 2017

Die sichtbare Hand des Staates. Innovationspolitik in Ostasien

von Peter Linke In entwickelten Industriestaaten, so ein im Westen weit verbreiteter Glaube, seien Neuunternehmen, sogenannte Startups, die ultimativen Impulsgeber für Innovation und Produktivität. Der Staat solle ihnen daher nicht in die Quere kommen, sondern sich auf die Schaffung „günstiger … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 15 | 17. Juli 2017

Modi und Trump – ein pragmatisches Gespann

von Edgar Benkwitz Es ging recht locker zu, als sich am Ende seines 48-Stunden-Aufenthaltes in Washington am 26. Juni der indische Premierminister Narendra Modi und Gastgeber Donald Trump der Presse stellten. Trump war in bester Stimmung, er scherzte, dass die … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 8 | 10. April 2017

Ein Roman, ein Film und das Bild des Chinesen

von Thomas Parschik Pearl Sydenstricker kam am 26. Juni 1892 in Hilsboro, Virginia zur Welt. Als Tochter eines Missionars lebte sie mit ihrer Familie viele Jahre in China, zunächst in Hua’an, später in Zhenjang. Sie hatte eine chinesische Amme und … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Japan und Russland: Und sie bewegen sich doch

von Peter Linke „Präsident Putin möchte, dass Wladiwostok erneut zu einer wirklich internationalen Stadt wird. Das ist auch mein Traum. Machen wir sie also zu einem Tor, das Eurasien und den Pazifik miteinander verbindet […] Wladimir, wir gehören beide ein … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 19 | 12. September 2016

Weniger Washington ist mehr …
Shinzō Abe internationalisiert Japans Wehrpolitik

von Peter Linke Nachdem Japans Ministerpräsident Shinzō Abe im Ergebnis der Oberhauswahlen vom Juni in beiden Kammern des Parlaments über eine Zweidrittelmehrheit verfügt, befürchten viele, nun seien die Tage der Friedensverfassung von 1947 wohl endgültig gezählt. In der Tat hat … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 14 | 4. Juli 2016

Die „Modi-Doktrin“

von Edgar Benkwitz Die Geschichte der internationalen Beziehungen ist reich mit Doktrinen gesegnet, besonders häufig tragen sie die Namen US-amerikanischer Präsidenten. Seit einigen Tagen muss auch der indische Premierminister Narendra Modi für eine derartige Namensgebung herhalten. Er weilte vom 8. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 13 | 20. Juni 2016

Sieg im Krieg. Chinas Militär im Umbruch

von Peter Linke Die mediale Aufregung war groß, als unlängst Chinas Präsident Xi Jinping als „Oberkommandierender“ im Kampfdrillich ein Kommandozentrum der Volksbefreiungsarmee (VBA) besuchte. War es Ausdruck eines sich militarisierenden Chinas? Oder gar von Spannungen zwischen Parteiführung und Armee? Aber: … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

US-Rüstung erneut im Aufwind

von Jerry Sommer Im laufenden Haushaltsjahr wird das US-Verteidigungsministerium 580 Milliarden Dollar ausgeben – 20 Milliarden mehr als 2015. Im Haushaltsjahr 2017, das im Oktober beginnt, soll das Budget erneut steigen, dann allerdings um vergleichsweise bescheidene 2,4 Prozent, obwohl zugleich … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Myanmar – Die Mühen der Ebenen

von Edgar Benkwitz Kein Land in Asien steht gegenwärtig vor einer interessanteren Entwicklung als Myanmar, das frühere Burma. Erst vor wenigen Wochen, am 30.März, endete nach über fünfzig Jahren die Herrschaft der Militärs. Eine demokratisch legitimierte Regierung übernahm die Staatsgeschäfte. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Vor dem Großen Krieg? Nachrichten aus der Debattiermaschine (XLII)

von Eckhard Mieder Täusche ich mich oder befinde ich mich kurz vor dem nächsten Gewaltigen Krieg, dem ich weder in eine Blockhütte nach Lappland noch in eine Erdhöhle am isländischen Mývatn entkommen kann? Die USA testen eine Interkontinentalrakete. Das Geschoss … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 26 | 21. Dezember 2015

Schneedrache im Eisbärland

von Peter Linke Auch in seiner jüngsten Rede vor der Föderalen Versammlung Anfang Dezember hat Russlands Präsident Wladimir Putin noch einmal auf ihre Bedeutung für die Schaffung einer alternativen, eurasischen Sicherheitsarchitektur hingewiesen: die Arktis – der letzte rechtlich und wirtschaftlich … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 16 | 3. August 2015

Der Doppelgipfel

von Erhard Crome „Je mehr Schwierigkeiten wir uns gegenübersehen, desto mehr Selbstvertrauen müssen wir haben.“ Dieser Satz des chinesischen Präsidenten Xi Jinping, ausgesprochen auf dem siebenten Gipfeltreffen der BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) in der südwest-russischen Stadt Ufa … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Bemerkungen

Über den Nationalstolz der Großrussen […] Wir sind erfüllt vom Gefühl nationalen Stolzes, und gerade deshalb hassen wir ganz besonders unsere sklavische Vergangenheit (in der adlige Gutsbesitzer die Bauern in den Krieg führten, um die Freiheit Ungarns, Polens, Persiens, Chinas … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Politik im Schatten der Achttausender

von Edgar Benkwitz Einen wahren Edelstein hatte der Fernsehsender ServusTV kürzlich in seinem Programm. Reinhold Messner, Bergsteigerlegende, Umweltaktivist und Menschenfreund suchte im Himalaya noch einmal die Orte seines frühen Ruhmes auf. In einer dreiteiligen Fernsehserie führte er an die von … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Indien und die USA neue Freunde?

von Edgar Benkwitz Es waren ungewöhnliche Bilder, die vor einigen Wochen aus Neu Delhi unseren Bildschirm erreichten. Da umarmten sich zwei Staatsmänner, nannten sich bei ihren Vornamen, schwelgten in Visionen und betonten immer wieder, wie sehr sie freundschaftlich verbunden seien. … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Bemerkungen

Unglück nach eigener Façon Zwei gefallene Engel, der eine hat im deutschen Gefängnis gesessen, der andere im russischen, sitzen in einem kleinen Park gegenüber der Kathedrale von Notre-Dame. „Sie hatten die schweren Tropfen nicht beachtet, der Gußregen überraschte sie. Sie … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 26 | 22. Dezember 2014

Indien erneut auf globalem Höhenflug?

von Edgar Benkwitz Indien, der neue global player – noch vor einigen Jahren waren das die Schlagzeilen der internationalen Presse. Das Land wurde auf Grund seiner beeindruckenden Zuwachsraten neben China gerückt, das indo-chinesische Jahrhundert ausgerufen. Mit dem Begriff Chindia versuchten … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Bemerkungen

Radio Wanderbühne Liebe Leserinnen und Leser, Sie werden es in der vorangegangenen Ausgabe bereits bemerkt haben: Einige Beiträge sind nun jeweils auch „für die Ohren“ im Angebot. Das verdanken wir unserem neuen Kooperationspartner Radio Wanderbühne, der in Rudolstadt sein Domizil … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

Chinesische Außenpolitik

von Erhard Crome Deutschland ist für China der sechstgrößte Außenhandelspartner mit einem Umsatz von 162 Milliarden US-Dollar (2013), China für Deutschland gar der wichtigste Partner außerhalb der EU, mit einem Umsatz von 141 Milliarden Euro, noch vor den USA (137 … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 21 | 13. Oktober 2014

Sanktionen – eine russische Sicht

von Valentin P. Fedorow Schon die Gestaltung friedlicher internationaler Beziehungen, mehr aber noch die Vermeidung und schon gar die Lösung von zwischenstaatlichen Konflikten haben zur Voraussetzung, dass die beteiligten Akteure gegenseitig die jeweilige Sicht der anderen Seite auf bestehende Probleme … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 21 | 13. Oktober 2014

Hongkong ohne Wirrwarr

von Bernhard Romeike US-Präsident Obama hatte Ende September vollmundig erklärt, die „US-Führung“ sei „die einzige Konstante in einer unsicheren Welt“. Dazu passte, dass just zum Gründungstag der Volksrepublik China am 1. Oktober in Hongkong „Massendemonstrationen für freie Wahlen“ stattfanden. Ein … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 19 | 15. September 2014

Narendra Modis erste einhundert Tage im Amt

von Edgar Benkwitz Seit seinem überwältigenden Sieg bei den Parlamentswahlen in Indien und der anschließenden Regierungsbildung Anfang Juni schien es um Premierminister Narendra Modi und seiner  Indischen Volkspartei(BJP) recht still geworden zu sein. Jetzt, da die ersten einhundert Tage der … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 17 | 18. August 2014

Der ewige Draufblick

von Wolfram Adolphi Was macht der Rezensent mit einem Buch, das sich seine Lobeshymnen – und zwar nicht weniger als sieben! – schon auf den ersten beiden Seiten selbst mitbringt? Es geht los mit Dominic Sachsenmaier von der Jacobs Universität … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Konfliktzone Südchinesisches Meer

von Gerd Seidel Während unsere Aufmerksamkeit vor allem auf die Konflikte in Europa und dessen geografischer Nähe gerichtet ist, hat sich seit geraumer Zeit eine Auseinandersetzung um die Abgrenzung der Meereszonen im Südchinesischen Meer entwickelt, die durchaus das Potential zum … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 12 | 9. Juni 2014

Konturen einer strategischen Achse

von Septentrionalis Eher ruhig ist die deutsche Presse über einen Vertrag hinweggegangen, der ein Schlaglicht auf die zukünftige Geopolitik zu werfen scheint. Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping haben ihn vor wenigen Tagen unterzeichnet. „Gas-Deal des Jahrhunderts“ jubelte hingegen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 10 | 12. Mai 2014

Indien und China: Alte Konflikte und große Pläne

von Edgar Benkwitz Ende März wurde in China ein neuer indischer Botschafter akkreditiert – diplomatischer Alltag, möchte man meinen. Doch vom chinesischen Staatsoberhaupt war aus diesem Anlass Bemerkenswertes zu hören. Er bezeichnete die Vertiefung der Beziehungen zwischen China und Indien … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 9 | 28. April 2014

Was heißt Russland verstehen?

von Erhard Crome Die derzeitige staatstragende Propaganda hierzulande arbeitet daran, „Russlandversteher“ zu einem Schimpfwort zu machen. Dabei zeigt bereits ein kurzer Blick in ein entsprechendes Wörterbuch der deutschen Sprache und Begriffe, dass Verstehen als das inhaltliche Begreifen eines Sachverhalts bestimmt … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 6 | 17. März 2014

Pokerface oder Schach?

von Erhard Crome Vor einigen Jahren war ich Teilnehmer eines sicherheitspolitischen Seminars in Moskau. Es ging um den Iran und die Frage, ob der Westen nach dem Irak nun den Iran überfallen werde. Da machte ein alter Professor vom Asien-Institut … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Asien und die westliche Vorherrschaft

von Edgar Benkwitz Pankaj Mishra dreht ein großes Rad. Bisher ist der indische Autor nur mit sozialkritischen Essays und Büchern über Indien hervorgetreten, jetzt greift er sich mit seinem Werk „Aus den Ruinen des Empires. Die Revolte gegen den Westen … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 26 | 23. Dezember 2013

Adorno in China

von Marcus Hawel Als Vorbereitung auf die Internationale Konferenz „Frankfurt School and American Marxism: In Commemoration of the 110th Birthday Anniversary of T. Adorno“ vom 2. und 3. November 2013 an der Universität in Wuhan hatte ich mir die Reiseaufzeichnungen … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 22 | 28. Oktober 2013

Bemerkungen

Sumpfiges aus Berlin Das Boulevardblatt meines Herzens überraschte mich in der vergangenen Woche mit der Meldung, dass in Berlin ein „Moorgipfel“ stattfinden werde. Unwillkürlich kamen mir die Baustellen der Staatsoper und der Museumsinsel in den Sinn. Auf ersterer ist es … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Antworten

Friedrich Nietzsche, Auf-den-Punkt-Bringer – Ihr Beitrag zum Wagnerjahr soll der Öffentlichkeit oder doch zumindest der Blättchen-Gemeinde keinesfalls vorenthalten werden: „Dass man sich in Deutschland über Wagner betrügt, fremdet mich nicht. Das Gegentheil würde mich befremden. Die Deutschen haben sich einen … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Chinas Ministerpräsident auf Reisen

von Edgar Benkwitz China hat seit März dieses Jahres eine neue Führung. Weltweit werden aufmerksam die Aktivitäten von Präsident Xi Jinping und Ministerpräsident Li Keqiang verfolgt, um Voraussagen über den zukünftigen Kurs Chinas, vor allem auf außenpolitischem Gebiet, zu treffen. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2013

Merkelei (I): Geschichten aus derselben

von Erhard Crome Da dachte manch einer, die mächtigsten Frauen dieses Landes seien sich einigermaßen zugetan, zumindest hieß es immer mal wieder, Angela Merkel, Liz Mohn (das ist die Herrin des Hauses Bertelsmann) und Friede Springer (die Herrin des gleichnamigen … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2013

Entwicklungen in und um Afghanistan

von Edgar Benkwitz Der Tod von acht NATO-Soldaten – darunter ein Deutscher – an einem Wochenende im Verlauf der Frühjahrsoffensive der Taliban hat Afghanistan zurück in die Schlagzeilen gebracht. In den letzten Monaten schien sich dort nach den Worten unserer … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Koreanische Sichten

von Erhard Crome Der Spiegel, neben FAZ und BILD eines der drei sogenannten Leitmedien dieses Landes, hat jüngst die bedrohlichen Entwicklungen auf der koreanischen Halbinsel mit einem Titelblatt kommentiert, auf dem „Kim Jong Bumm“ als „Nordkoreas verrückter Atomkrieger“ bezeichnet wird. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Der Sumpf und die Frösche

von Sarcasticus Auch in der Finanz- und Wirtschaftskrise nehmen nicht alle Geschäftszweige gleichermaßen Schaden. Nach Angaben des Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstitutes SIPRI lagen die globalen Rüstungsexporte im Fünfjahreszeitraum von 2008 bis 2012 – im Wert von insgesamt 411 Milliarden US-Dollar – … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 6 | 18. März 2013

Machtpolitisches

von Erhard Crome In dem Film von Steven Spielberg über Abraham Lincoln, den USA-Präsidenten, der die Nordstaaten im Bürgerkrieg 1861-1865 gegen den Süden führte, die Einheit der Union sicherte und die schwarzen Sklaven befreite, geht es nur um wenige Wochen. … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

China in der Welt

von Wolfram Adolphi Der Artikel von Lutz Pohle aus Beijing über den 18. Parteitag der Gongchandang, der KP Chinas, im Blättchen Nr. 24, den er mit „China: Grün-Rot statt Ferrari-Rot?“ überschrieben hat, regt mich dazu an, einen Perspektivwechsel in der … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Negris China

von Erhard Crome Das Gesprächsbuch von Antonio Negri „Goodbye Mr. Socialism“ (siehe Das Blättchen Nr. 25) enthält auch interessante Passagen zu China, die gerade jetzt, da ernsthafte Analytiker wie böswillige Kaffeesatzleser versuchen, den jüngsten, 18. Parteitag der KP Chinas zu deuten, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 25 | 10. Dezember 2012

Begriffe und Ereignisse. Nachrichten aus der Debattiermaschine (XVII)

von Eckhard Mieder Ein Vorschlag, kurz vor der Jahreswende? Es ist Zeit, umgekehrt vorzugehen. Statt einem Ereignis, kaum, da es geschehen ist, quasi reflexhaft und dumpf eine eingängige Benennung zu verpassen –, sollten wir die Benennung erfinden und das Ereignis … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 24 | 26. November 2012

China: Grün-Rot statt Ferrari-Rot?

von Lutz Pohle, Beijing „Dao“ und „De“, „Yin“ und „Yang“, hell und dunkel, Mann und Frau, schwarz und weiss, Himmel und Erde, Wasser und Feuer – zentrale Begriffe des klassischen chinesischen Denkens – gehören zusammen. Für den grossen Meister Laozi, … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Zwei asiatische Giganten

von Edgar Benkwitz In diesen Tagen wird die indische Öffentlichkeit daran erinnert, dass sich vor 50 Jahren ihr Land mit China im Kriegszustand befand. Nach schweren Zwischenfällen an der gemeinsamen Grenze begannen chinesische Truppen am 20.10.1962, umstrittenes Territorium im Nordwesten … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Raketen auf dem Subkontinent

von Edgar Benkwitz Wheeler Island, eine nur 1,6 Quadratkilometer große Insel im Golf von Bengalen, gehört zum Bhitarkanika Nationalpark, in dem sich jeweils im Januar Hunderttausende streng geschützter Meeresschildkröten der Spezies Lepidochelys olivacea zur Eiablage einfinden. Allerdings wird die friedliche … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 8 | 16. April 2012

BRICS – Denkanstöße

von Heerke Hummel Die Mitteilung, die Chefs der BRICS-Staaten hätten auf ihrem Treffen Ende März in Neu-Delhi die Gründung einer gemeinsamen Entwicklungsbank als Gegenpol zur Weltbank ins Auge gefasst, erregte nur sehr kurze Zeit die Aufmerksamkeit der hiesigen Öffentlichkeit. Dann … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 7 | 2. April 2012

Das lachende Biest

von Uri Avnery, Tel Aviv Wenn ich dem Ruf meines Herzens folgte, würde ich an unsere Regierung appellieren, die israelische Armee nach Syrien zu senden, die Assad-Gang aus Damaskus zu vertreiben, das Land der syrischen Opposition oder der UN zu … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 26 | 26. Dezember 2011

Kim zum Dritten

von Erhard Crome Kim Jong-il ist gestorben, wie mitgeteilt wurde am 17. Dezember 2011. Von Krankheiten und Schlaganfall war schon seit längerem die Rede. Jetzt überschlagen sich die westlichen Medien in pejorativen Zuschreibungen: Diktator, Wahnsinniger, Tyrann, Clan – unter dem … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 24 | 28. November 2011

Umkämpfte Meere

von Andreas Seifert Aufmerksame Zeitungsleser und Fernsehzuschauer haben es schon längst bemerkt: Die Marine ist hoch im Kurs. Das seit Jahren gepflegte Image eines Export orientierten Deutschlands und dessen „maritimer Abhängigkeit“ soll sich endlich in auch in seiner maritimen Stärke … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 20 | 3. Oktober 2011

Oh „Roter Riese“! Oh „Gelbe Gefahr“!

von Wolfram Adolphi Potsdam im August. Chinafest auf der Freundschaftsinsel. Gemälde, Musik, Tanz, Kalligraphie. Laternen in den Bäumen, Drachen in der Luft. Gespräche mit den chinesischen Künstlerinnen und Künstlern. Ich bin am Fest beteiligt, lese Romanpassagen über einen Deutschen, der … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 16 | 8. August 2011

Wachsende Unruhe

von Bernhard Romeike Inzwischen ist es nicht mehr ein einzelnes Ereignis, das aufmerken lässt, eher schon die eigenartige Kumulation unterschiedlicher Geschehnisse. Die Nachrichten und Bilder überlagern sich, kaum dass der Betrachter Zeit hat, über die jeweiligen Hintergründe genauer nachzudenken. Da … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 14 | 11. Juli 2011

Zwei Jahre, die Welt erschütternd …?

von Peter Linke, Moskau Zehn Jahre Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) … Es war ein ungewöhnlicher Jubiläumsgipfel, zu dem Präsident Nursultan Nasarbajew Mitte Juni in Kasachstans nagelneue Hauptstadt Astana geladen hatte: Wenig Pomp, noch weniger Nabelschau, dafür ein dichtes Bouquet … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 13 | 27. Juni 2011

China rüstet auf

von Andreas Seifert Als 1998 die Ukraine einen unfertigen Flugzeugträger über eine dubiose Firma in Macao an die Volksrepublik China verkaufte, schloss sich eine von Gerüchten und Vermutungen durchzogene Debatte über die Ziele dieses Kaufes an. Die Varyag, letztes Schiff … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 11 | 31. Mai 2011

Eine Organisation neuen Typs

von Peter Linke, Moskau Wer meint, der postsowjetische Raum sei geopolitisch ein gewaltiges schwarzes Loch, eine Zone aberwitziger Anomalien, sollte einen zweiten Blick riskieren: In den Weiten Eurasiens tummelt sich inzwischen eine Vielzahl transregionaler Organisationen: von der so genannten GUAM … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 11 | 31. Mai 2011

Zur Bedeutung Mao Zedongs für das heutige China

von Wolfram Adolphi Über die Bedeutung Mao Zedongs für das heutige China zu sprechen heißt auch über die Bedeutung Mao Zedongs für die heutige Welt zu sprechen. Denn Mao war ein Mann, der die Welt verändert hat. Er war einer … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 10 | 16. Mai 2011

Bemerkungen

Der libysche Krieg des Westens „Wenn die Herrschenden den Einbruch des Krieges in das Leben unzähliger Menschen und damit den Tod vieler Unschuldiger und das neuerliche Schuldigwerden ihrer Kriegsknechte befohlen haben, stellt dies stets auf’s Neue eine Herausforderung für das … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 9 | 2. Mai 2011

Bemerkungen

Einspruch Zum Beitrag „Von der Aufklärung zur Gegenaufklärung…“ von Helmut Höge, Blättchen Nr. 8/2011 – Anm. d. Red. Sieben Jahre war ich Mitglied der Redaktion von Horch und Guck, einer Zeitschrift, die sich der Geschichte von Opposition und Repression insbesondere … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

Der Kampf um die Ressourcen hat begonnen

von Ulrich Scharfenorth Ausgehende Rohstoffe sind für fast alle Medien ein zentrales Thema – ganz gleich ob es sich um Erdöl, Kohle, Erze oder Mineralien handelt. Viele Substanzen, vor allem extrem wichtige, werden knapp, andere gehen gänzlich aus, und das … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 5 | 7. März 2011

China – Herr über die seltenen Erden

von Olivier Zajec Das große geopolitische Spiel um die seltenen Erden hat begonnen. China schickt sich an, die Produktion der für viele moderne Technologien unverzichtbaren Metalle zu dominieren. Auf dieses Ziel ist auch Pekings langfristige Industriepolitik ausgerichtet. Neue Meldungen über … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Großbritannien in Zentralasien zwischen 1917 und 1933

von David Noack 1. Die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Großbritannien waren in den Jahren von 1917 bis 1933 sehr wechselhaft und teils sogar äußerst widersprüchlich. Nach der Sozialistischen Oktoberrevolution im November 1917 unterzeichnete Lenin das „Dekret über den Frieden“, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 5 | 15. März 2010

Wirre Weltsicht

von Erhard Crome Das deutsche Bürgertum bleibt unterwürfig. Irgendwie taucht das seit seiner Niederlage in der Revolution von 1848/49 immer wieder auf. Erst ließ es sich von Bismarck in den deutschen Nationalstaat führen und dann in diesem beherrschen. Anschließend kam … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 4 | 1. März 2010

China persönlich

von Wolfram Adolphi »Die Kulturrevolution, die ging mich nichts an«, gibt der Bauernsohn Zhang Wen zu Protokoll. »Ich war für sie keine Zielscheibe. Ich war nur ein ganz einfacher Arbeiter, außerdem war ich bei der Befreiungsarmee gewesen. Ich musste immer … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 3 | 15. Februar 2010

Wehrkunde und Unsicherheiten

von Erhard Crome Eigenartige Unschärfen verschatten das Bild. Was war die diesjährige „Sicherheitskonferenz“ in München? Früher war die Sache klar: Sie hieß „Wehrkundetagung“, und es ging gegen den Russen und den Bolschewismus. Nach der Wende wandelten sich die Teilnehmerkreise und … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 14. April 2008, Heft 8

China und die USA

von Erhard Crome Zu Ostern war den gehobenen Schichten in Deutschland in ihrem Zentralorgan ein Artikel von John McCain, dem Kandidaten der Republikaner für die US-Präsidentschaft, offeriert worden. Darin forderte er »Europa« auf, gemeinsam mit den USA eine »Führungsrolle« in … Weiterlesen