Schlagwort-Archiv: Bildung (in 16 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

Sensorium

von Heino Bosselmann Die Testverfahren, mit denen die Politik die Schule unterwirft, versuchen vordergründig Intellekt und Sprachvermögen zu messen. Dafür wären, heißt es, „Kompetenzen“ zu entwickeln, idealerweise „Methodenkompetenzen“, die der gegenwärtigen Bildungsforschung weit über Wissen gehen. Das Wissen-über ist längst … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 16 | 31. Juli 2017

„Wie hast du’s mit der Religion?“

von Jochen Mattern „Wie hast du’s mit der Religion?“– die Gretchenfrage aus Goethes Faust-Tragödie stand kürzlich im Sächsischen Landtag zur Diskussion. Beantragt hatten die Aktuelle Debatte die Fraktionen von CDU und SPD, die in Sachsen eine Koalition bilden. Ihnen schien … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 14 | 3. Juli 2017

Die Arbeit im Anthropozän

von Mathias Greffrath „Hören Sie auf, vom Holozän zu sprechen…“ So begann Paul Crutzens zorniger Zwischenruf auf einer Geologenkonferenz vor 15 Jahren. Paul Crutzen, das ist der Atmosphärenchemiker, der das Ozonloch entdeckte und dafür den Nobelpreis erhielt. Und Holozän, so … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 8 | 10. April 2017

Das Märchen von der Bildungsrepublik Deutschland

von Christoph Sieber Bildung ist der Schlüssel zu allem, zu Glück und Reichtum, ist das Mantra, das alle immer wiederholen. Ich sage dazu nur: Ich kenne Menschen, die auch ohne Abitur glücklich geworden sind. Damals wie heute gilt aber: Es … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 7 | 27. März 2017

Semantik und Politik

von Heino Bosselmann Dem Begriff der Bildung ergeht es wie dem Wort Europa. Beide werden mit hochtransformiert positiver Konnotation aufgeladen und als Propagandismen eingesetzt. Wie alle Kampfbegriffe pauschal und mit totaler Schlagkraft. – Wer die Euro-Politik der Europäischen Zentralbank kritisiert, … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Bildung?

von Heino Bosselmann Weil das, was gegenwärtig für „Bildung“ gehalten wird, angeblich die Verbesserung des Gesellschaftlichen und Sozialen ebenso verheißt wie überhaupt allen Segen – von Demokratie bis Weltmarkt –, avancierte das Gymnasium längst zur neuen Gesamtschule der Republik. Mehr … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 2 | 18. Januar 2016

Bemerkungen

Rascher Abschied 2016 – verdammt noch mal, wieso denn das? Eben hatten wir doch noch das gute alte 2015, bekannt aus Funk und Fernsehen und beliebt bei jedermann! Ich bin durchaus kein Freund des Immergleichen, aber es wäre doch gut … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Sätze über Bildung

von Heino Bosselmann Obwohl fortlaufend darüber geredet wird, ist über Bildung kein klares Gespräch mehr möglich, denn der Begriff erscheint mittlerweile pauschal so positiv konnotiert wie semantisch unklar. Sein politischer Dauergebrauch griff ihn ab. Diese grundsätzliche Schwierigkeit wird noch vergrößert … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Muss Bildung exklusiv sein?

von Bernhard Mankwald Nach dem gegenwärtig verbreiteten Verständnis ist das eine absurde Frage. Das Bildungsangebot soll heute vielmehr sein wie manche Offerten der Gastronomie: „all inclusive“ oder „all you can eat“. Dabei drängt sich allerdings die Frage auf, inwieweit das, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 3 | 3. Februar 2014

Bildungskahlschlag als Kahlschlag der Demokratie

von Axel Fair-Schulz, Potsdam, N.Y. Demokratie kann ohne eine solide informierte, autarke, pluralistische und zum kritischen Denken fähige Öffentlichkeit nicht funktionieren. Diese Öffentlichkeit wird in entwickelten Gesellschaften von Generation zu Generation traditionell vor allem durch ein unabhängig vom Geldbeutel der … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 25 | 9. Dezember 2013

Die Bevölkerung auf Kriegskurs bringen

von Michael Schulze von Glaßer Die Debatten um die Anwesenheit von Bundeswehr-Soldaten an Schulen und die Militärforschung der deutschen Armee an Universitäten brodeln schon seit Jahren. Besonders die seit 2008 unterzeichneten Kooperationsvereinbarungen zwischen der Bundeswehr und den Schulministerien von mittlerweile … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 17 | 22. August 2011

Gegen den Powerpoint-Wahn

von Kai Agthe Man kann von Glück sagen, dass diese ursprünglich im Rahmen der Sendung SWR 2 AULA gesendeten Essays auch als Buch vorliegen. Denn die sieben Beiträge versuchen Antworten auf die Herausforderungen des Bildungswesens im „Kommunikationszeitalter“ und in der … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 19 | 27. September 2010

Fair Bildung

von Uwe Steimle Sagt ein Mann aus der Bundesrepublik zu einem Dresdner Taxifahrer beim Überfahren der Dimitroffbrücke: „Sagen Sie, guter Mann, was ist das für ein Fluss hier?“ „Das ist die Elbe“, antwortet der Mann am Steuer. „Nein, nein, das … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 8 | 26. April 2010

BEMERKUNGEN

Zweifelsfälle In einem Kreise Sachsens, so berichtet die Presse, ist die Zahl der Selbstmorde besonders hoch. Es waren in einem Jahr 26 solcher Weltfluchten auf 1000 Einwohner. Andersherum, in dieser Gegend haben nur 974 von 1000 am Leben bleiben wollen. … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 24. November 2008, Heft 24

Demo

von Ernest Gabriel Am 12. November versammelten sich in Berlin mehr als sechstausend Schüler am Alexanderplatz, um für die Verbesserung ihrer Bildungssituation zu demonstrieren, und zogen anschließend weitgehend friedlich zu den Linden. Dort stockte die Demonstration, da die bis dahin … Weiterlesen


Des Blättchens 11. Jahrgang (XI), Berlin, 10. November 2008, Heft 23

Analphabetismus in Berlin

von Wolfgang Brauer Am 23. Dezember 1988 startete in den Kinos der DDR ein Film, der sich im Osten der Stadt als Kassenknüller erwies: Er spielte in den Unterschichtenvierteln von New York City und erhielt seine DDR-Zulassung sicherlich auch, weil … Weiterlesen