Schlagwort-Archiv: Bertolt Brecht (in 22 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 21 | 9. Oktober 2017

Querbeet

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal zwei Premieren und ein neuer Intendant im Berliner Ensemble sowie gelbe Bänke davor… * Draußen vor der Tür als leuchtender Reinzieher ein stechend gelber Teppich. Drin glüht, im Neubarock von 1892, in … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Eine Ära geht zu Ende.
Erinnerungen an Gisela May

von Wolfgang Brauer Am 19. September 2012 gab der Berliner Ernst-Busch-Chor ein Konzert im Willi-Münzenberg-Saal des nd-Gebäudes am Franz-Mehring-Platz. Der Chor würdigte Hanns Eisler anlässlich dessen 50. Todestages. Ich hatte Glück und saß in der ersten Reihe, der Platz rechts … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Lenin und die AfD

von Herbert Bertsch „In meinem Lied ein Reim käme mir fast vor wie Übermut“ Bertolt Brecht: Schlechte Zeiten für Lyrik, 1939 Dem Schmerz des Dichters waren Kampfansage und Aufruf beim „1. Internationalen Schriftstellerkongreß zur Verteidigung der Kultur“ am Abend des … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 17 | 15. August 2016

Die Wut und die Angst: Vor sechzig Jahren starb Bertolt Brecht

von Reinhard Wengierek Zum Todestag von Bertolt Brecht am 16. August 1956 – dazu ist eigentlich längst schon alles geschrieben. Aber es gibt da diesen mir unvergesslichen Film „Abschied“ von Jan Schütte und Klaus Pohl (Kamera: Edward Klosinski). Ich sah … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Die Maßnahme – stalinistisch oder konterrevolutionär?

von Marcus Crome Es ist schon eine seltsame Versuchsanordnung, in die uns Brecht und Eisler da hineinwerfen: Vier junge Agitatoren wurden von Moskau nach China geschickt, um Propaganda zu treiben im Interesse der kommunistischen Partei. Unterwegs, an der Grenze, nehmen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 5 | 2. März 2015

Querbeet (LII)

von Reinhard Wengierek Meine Fundstücke im Kunstgestrüpp: Diesmal 33 Berliner Liebhaber, eine Brecht-Posse in Absurdistan und ein Findling im Unterholz… *** 33 Liebeserklärungen auf 333 Seiten, und alle haben mit Berlin zu tun, und mit Berlinern – was für ein Buch! Und … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 16 | 4. August 2014

Nicht nur für Brecht-Kenner eine wahre Fundgrube

von Manfred Orlick Der Suhrkamp Verlag hat vor vier Jahren mit der Edition der 54 Notizbücher von Bertolt Brecht begonnen. Insgesamt 14 Bände soll das Projekt umfassen, das heißt pro Band meist drei oder vier Notizbücher. Start der Edition war … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2013

Bertolt Brecht für die Generation Rap

von Ulrich Kaufmann Im Weimarer Bertuch-Verlag erschien in der Reihe „Weltliteratur für junge Leser“ ein Band  zu Bertolt Brecht. Bereits das originelle Cover regt an, das Buch genauer zu betrachten: Der junge B.B. schaut, gut gelaunt, aus einem Haifischmaul, die … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 10 | 13. Mai 2013

Brecht, Graf und die Bücherverbrennungen 1933

von Ulrich Kaufmann Im Gedenken an die Bücherverbrennungen vom Mai 1933 erschien ein halbes Jahrhundert später im Leipziger Kiepenheuer Verlag eine gründliche Dokumentation: Das seinerzeit auch in der „alten“ Bundesrepublik geschätzte Buch trägt den Titel „In jenen Tagen – Schriftsteller … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 5 | 4. März 2013

„… der Kommunisten Hofdichter“

von Wolfgang Brauer Der Karlsruher Literaturwissenschaftler Jan Knopf gehört derzeit wohl zu den profundesten Kennern des Lebens und des Werkes des aus Augsburg stammenden, mit einem österreichischen Paß in Ost-Berlin lebenden Dichters, Dramatikers und großen Rauchers Bertolt Brecht. Er ist … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 21 | 15. Oktober 2012

Madame Chrysanthèmes Gewerbe

von Sem Pflaumenfeld Brecht war wohl nie auf Izu. Das hielt ihn natürlich nicht ab, die Legende von Shimoda für ein unvollendetes Theaterstück zu nutzen. Erste Berichte aus Japan im 19. Jahrhundert sprudelten über von der Unmoral jenes Inselvolkes, bei … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 2 | 23. Januar 2012

„Der gute Mensch von Sezuan“ besetzt Broadstreet

von Chris Rockwell, New York Philadelphias Broadstreet nennt sich auch Avenue of the Arts, sie ist die stattliche Magistrale, die direkt zum Rathaus führt, vor dem wie in weiteren 400 amerikanischen Städten seit Wochen Demonstranten kampieren und die Machenschaften des … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 4 | 21. Februar 2011

Das Augsburger Zweigespann

von Renate Hoffmann An zwei Herren kommt man in der Stadt Augsburg nicht vorbei: Jakob Fugger (1459-1525) und Bertolt Brecht (1898-1956). Mit dem Einen taten sich die Bürger leicht, mit dem Anderen – schwer. Zu Ersterem heißt es: „Er stiftete … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 17 | 30. August 2010

Es gibt kein Recht auf Heiterkeitsverzicht

Über den vollendeten Dichter Peter Hacks von Wiglaf Droste Zwei große steinerne Jugendstilengel bewachen den Eingang zum Kirchhof der Französischen Gemeinde zu Berlin in der Liesenstraße in Mitte. Viele Kirchenmänner sind hier begraben; einer hat sich ein optimistisches „Ich lebe“ … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 15 | 2. August 2010

BEMERKUNGEN

Duisburg und die Schuld Ein plötzlich untergetauchter Oberbürgermeister, Polizeigewerkschaft und Veranstalter im Clinch und – ach ja: 21 Tote nebst hunderten Verletzten. Das ist die makabere Bilanz der diesjährigen Loveparade in Duisburg. Die Details der Vorgänge, die zu der Massenpanik … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 11 | 7. Juni 2010

So oder So. Alternativen im Kapitalismus

von Wolfgang Engler Dank, lieber Herr Märki, für ihre freundliche und erwartungsfrohe Einführung, Dank den Veranstaltern, die mich zu diesem Redezyklus eingeladen haben, Dank Ihnen, dass sie so zahlreich hier erscheinen sind, um mir zuzuhören. Meine ursprüngliche Absicht bestand darin, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 11 | 7. Juni 2010

Arturo Ui in Delaware

von Charles Helmetag, Philadelphia Heinz-Uwe Haus, dem einstigen Berliner Regisseur, der seit Jahrzehnten in den USA als Theatermacher vor allem mit Brechts Stücken immer wieder nationale Aufmerksamkeit gewinnt, ist mit der Inszenierung des Aufhaltsamen Aufstiegs des Arturo Ui am Repertory … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 5 | 15. März 2010

Das Kapital und der geteilte Himmel

von Thomas Behlert Im vergangenen Jahr nahm es überhand, daß sich Zeitungen und Magazine mit mehr als nur mit ihrer regelmäßigen Ausgabe beschäftigten. Da wurden den Lesern die angeblich besten Bücher um die Ohren gehauen, dann gleich die sehenswertesten DVDs, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 2 | 1. Februar 2010

Deutschtum oder Bärenhäuterei

von Ehrhard Bahr, Los Angeles Deutschprachige Exilschriftsteller in Los Angeles zur Judenfrage – in seiner mehrbändigen Geschichte Kaliforniens mit dem Titel „Americans and the California Dream” hat der amerikanische Historiker Kevin Starr in dem Band über den zweiten Weltkrieg zwei … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 2 | 1. Februar 2010

Deutschtum oder Bärenhäuterei

von Ehrhard Bahr, Los Angeles Deutschprachige Exilschriftsteller in Los Angeles zur Judenfrage – in seiner mehrbändigen Geschichte Kaliforniens mit dem Titel „Americans and the California Dream” hat der amerikanische Historiker Kevin Starr in dem Band über den zweiten Weltkrieg zwei … Weiterlesen


Des Blättchens 10. Jahrgang (X), Berlin, 5. März 2007, Heft 5

Antworten

Bertolt Brecht, Dramatiker und Erblasser, Wolke Sieben – auf Ihre Erben ist Verlaß: Als Berliner Gastronomen ihr Lokal Brechts nannten, ohne zuvor Sie oder Ihre Tochter gefragt zu haben, schritten deren Anwälte zur Tat; besonders apart finden wir es immer … Weiterlesen


Des Blättchens 9. Jahrgang (IX), Berlin, 30. Oktober 2006, Heft 22

Homokis »Mahagonny« – Mahagonnys Homoki

von Jens Knorr Geld macht sinnlich, davon können die subventionierten Opernhäuser ein Lied singen – und Kurt Weills Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny auf den Spielplan setzen. Nun ist Berlins Komische Oper unter ihrem Intendanten Andreas Homoki längst … Weiterlesen