Schlagwort-Archiv: Bernhard Mankwald (in 22 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 8 | 10. April 2017

Ein Präsident der Minderheit

von Bernhard Mankwald Als die Niederlage der Kandidatin erst einmal feststand, wuchs ihr Vorsprung an Stimmen unaufhaltsam. Schon nach ersten Zwischenergebnissen waren auf Hillary Clinton einige hunderttausend Stimmen mehr entfallen als auf ihren Rivalen; nach endgültigen Zählungen waren es fast … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Ein virtuelles Gremium

von Bernhard Mankwald Im Mittelpunkt der Berichterstattung über die Wahlen in den Vereinigten Staaten am 8.November steht die Frage, ob Hillary Clinton oder vielleicht doch Donald Trump die Nachfolge von Präsident Obama antreten wird. Gerade in dieser Personalfrage fällt aber … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 10 | 9. Mai 2016

Marx und die Demokratie

von Bernhard Mankwald Nach weit verbreiteter Meinung ist die Demokratie nicht mehr das, was sie früher einmal war. Man hört aber auch die Gegenfrage, wann und in welchem Land je ideale demokratische Zustände verwirklicht gewesen sein sollen. Es ist also … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 21 | 12. Oktober 2015

Marx, Mehrwert, Marktanteile

von Bernhard Mankwald Wie unentbehrlich die Luft zum Atmen ist, kann man jederzeit feststellen, indem man versucht, auch nur wenige Minuten ohne diese Ressource auszukommen. Trotzdem hat es noch niemand geschafft, sie Menschen zu verkaufen, die in ihrer gewohnten Umgebung … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

Wie demokratisch ist die Republik?

von Bernhard Mankwald Wenn kluge Diplomaten ihren Verbündeten Komplimente machen, artet das manchmal in Schmeichelei aus. So erging es Egon Bahr, als er neulich in einer Rede Großbritannien als „Mutterland der Demokratie“ bezeichnete. Die Ehre gebührt wohl eher dem antiken … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 9 | 27. April 2015

Bücher auf Verlangen

von Bernhard Mankwald „Tötung auf Verlangen“ ist eine Straftat und gehört damit zu den Themen, die im Blättchen von Frank-Rainer Schurich derart kenntnisreich und elegant behandelt werden, dass es verwegen wäre, mit ihm zu wetteifern. „Bücher auf Verlangen“ dagegen sind … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 2 | 19. Januar 2015

Bahro – Harich – Havemann

von Bernhard Mankwald So lautet der Titel eines neuen Buchs, in dem der Politikwissenschaftler Alexander Amberger diese drei Männer als Exponenten der marxistischen Systemkritik und politischen Utopie in der DDR charakterisiert. Im Mittelpunkt steht dabei der utopische Aspekt ihres Denkens; … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 25 | 8. Dezember 2014

Die DDR, von Westen aus betrachtet

von Bernhard Mankwald Die einfachen Leute sprachen von der „Ostzone“, und die Politiker des Staates, der in den westlichen Besatzungszonen nicht zuletzt zu dem Zweck gegründet worden war, recht bald ein Dutzend Divisionen für das westliche Militärbündnis zu stellen, gaben … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 24 | 24. November 2014

Marx und der Kredit

von Bernhard Mankwald Auch im Umgang mit dem Kreditwesen konnte Karl Marx auf vielfältige praktische Erfahrungen zurückblicken. So wurde einmal ein Pfandleiher sehr misstrauisch, dem er silberne Besteckteile mit dem Wappen der Herzöge von Argyll als Sicherheit für einen Kredit … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

Marx und das Geld

von Bernhard Mankwald Im Umgang mit Geld war Karl Marx ein ausgewiesener, wenn auch nicht gerade erfolgreicher Praktiker. Seine Korrespondenz mit Friedrich Engels ist voll von Details über Zahlungen, die dieser an ihn leistete, und über deren Modalitäten. War Marx … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 20 | 29. September 2014

Muss Bildung exklusiv sein?

von Bernhard Mankwald Nach dem gegenwärtig verbreiteten Verständnis ist das eine absurde Frage. Das Bildungsangebot soll heute vielmehr sein wie manche Offerten der Gastronomie: „all inclusive“ oder „all you can eat“. Dabei drängt sich allerdings die Frage auf, inwieweit das, … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 18 | 1. September 2014

Konservative im eiskalten Wasser

von Bernhard Mankwald Ein Blättchen-Autor, der schon einmal für „rechte“ Publikationen geschrieben hat? Bei näherer Betrachtung erwiesen sich die Gastbeiträge von Heino Bosselmann in Heft 14/2014 und den beiden folgenden Ausgaben als fruchtbare Denkanstöße; daher hier einige eigene Überlegungen zum … Weiterlesen


17. Jahrgang | Sonderausgabe | 11. August 2014

Heroisches Elend

von Bernhard Mankwald Eine Erinnerungskultur, die sich mit Vorliebe an Jahrestagen orientiert, beschert uns zur Zeit eine reiche Auswahl an Titeln über den Ersten Weltkrieg. Ein Werk, das sein Thema in einer derart umfassenden Weise behandelt wie das hier vorgestellte, … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 21 | 14. Oktober 2013

Hörn s’ amal!

von Bernhard Mankwald Der Zweite Weltkrieg ist das Hauptthema der deutschen Nachkriegsliteratur, und alle Schriftsteller sind sich darüber einig, dass er schlecht war. Das leuchtet ein: Sie haben ihn ja verloren. Glaubwürdiger sind in dieser Hinsicht also Autoren, die auf … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 15 | 22. Juli 2013

Lenin im politischen Kampf

von Bernhard Mankwald In allen innerparteilichen Kämpfen folgte Lenin einer im Grunde ziemlich einfachen Logik des Polarisierens und Spaltens. Sein hauptsächliches Feindbild sind die „Opportunisten“, worunter er zunächst Kritiker wie Bernstein und seine Gesinnungsgenossen versteht. „Opportunisten“ leugnen die Grundlagen des … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 14 | 8. Juli 2013

Lenin und die „Berufsrevolutionäre“

von Bernhard Mankwald Marx und Engels hatten großen Wert auf die Feststellung gelegt, ihre Theorie sei Ausdruck einer tatsächlichen Bewegung, und in der Tat hatten sie eine kommunistische Organisation von Arbeitern bereits vorgefunden und lediglich deren Analyse und Programm auf … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 11 | 27. Mai 2013

Engels und der Oktober

von Bernhard Mankwald Friedrich Engels liebte es, Vorhersagen zu machen; die Ergebnisse waren von sehr unterschiedlicher Qualität. Ein bestimmtes Zitat aber hat es wirklich in sich, wirft es doch Licht auf ein historisches Ereignis, das sich ein Menschenalter später in … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Gramsci und die linken Intellektuellen

von Bernhard Mankwald Ein zentrales Thema von Gramscis Aufzeichnungen im Gefängnis ist die Rolle der Intellektuellen. Lenin hatte der „Intelligenz“ die Aufgabe zugedacht, die Arbeiter zu erziehen und ihnen ein sozialistisches Bewusstsein zu bringen. Gramsci dagegen fand, dass auch die … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 25 | 10. Dezember 2012

Gramsci und die Hegemonie seiner Partei

von Bernhard Mankwald Wie vorsichtig Antonio Gramsci bei seinen Aufzeichnungen im Gefängnis sein musste – davon war schon im Blättchen 23/2012 die Rede. Ein besonders heikles Thema waren die Angelegenheiten seiner Partei; sie gaben schließlich Anlass für die Haft. Gramsci … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 23 | 12. November 2012

Gramsci und die bürgerliche Hegemonie

von Bernhard Mankwald Wie kann man als politischer Gefangener schreiben? Diese Frage ist ein Schlüssel zu Antonio Gramscis letzten Aufzeichnungen, die als „Gefängnishefte“ bekannt sind. Bemerkenswert ist zunächst einmal die Tatsache, dass Gramsci, der trotz seiner parlamentarischen Immunität zu einer … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 13 | 25. Juni 2012

Begegnungen im Niemandsland – deutsch-russische Diskurse über Demokratie und Diktatur

von Bernhard Mankwald Diskurse im Exil Deutsch-russische – und russisch-deutsche – Diskurse fanden nicht immer nur in den jeweiligen Heimatländern statt, sondern oft auch an anderen Orten. Besonders häufig musste dies bei Themen der Fall sein, die den beidseitigen Obrigkeiten … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 6 | 19. März 2012

Ein repräsentatives Bauwerk

von Bernhard Mankwald In diesen Tagen kommt eine neue Zwei-Euro-Münze in den Umlauf. Sie soll daran erinnern, dass nunmehr der bayrische Ministerpräsident an der Reihe ist, den Vorsitz im Bundesrat zu übernehmen. Ungewöhnlich ist an diesem Vorgang lediglich, dass eben … Weiterlesen