Schlagwort-Archiv: Außenpolitik (in 26 Beiträgen)

20. Jahrgang | Nummer 22 | 23. Oktober 2017

Türkische Macht- und Militärpolitik

von Jerry Sommer Seit dem griechischen Putschversuch 1974 in Zypern sind über 20.000 türkische Soldaten im Nordteil der Mittelmeer-Insel stationiert. 2015 begann die Türkei, mit Truppen im benachbarten Syrien und Nordirak einzugreifen. Nun ist Ankara dabei, auch in Katar einen … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Bemerkungen

Kurze Notiz zu Petersberg Petersberg hat alles, was eine kleine, fast schon typische deutsche Gemeinde braucht. Da wäre erst einmal die Legende: Der namensgebende Berg soll die höchste Erhebung zwischen Harz und Ural sein. Was natürlich nicht stimmt, aber da … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 19 | 11. September 2017

Strategiestreit in den USA

von Erhard Crome Der „Running Mate“ der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, Tim Kaine, hat in der Sommerausgabe der einflussreichen außenpolitischen Zeitschrift Foreign Affairs eine neue Großstrategie der US-amerikanischen Außenpolitik gefordert. Die Wahlen sind vorbei und Donald Trump ist Präsident. Kaine … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 13 | 19. Juni 2017

Verantwortung für den Frieden

von Bernhard Romeike Wer sich auf Willy Brandt und Egon Bahr bezieht und über Außenpolitik redet, muss die deutsche Verantwortung für den Frieden in Europa in den Blick nehmen. Der sozialdemokratische Willy-Brandt-Kreis hatte am 12. Juni 2017 gemeinsam mit der … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Titanenkämpfe und Nebelwände

von Bernhard Romeike Seit Donald Trump es ernst meint damit, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten zu lassen, und dekretierte, Bürger aus sieben islamischen Staaten nicht in die USA einreisen zu lassen, wogen Großdemonstrationen gegen Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie und … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 26 | 19. Dezember 2016

Achse Berlin-Ankara

von Erhard Crome Die Abgeordnete Sevim Dagdelen hat nicht nur mit zahlreichen Anfragen und kritischen Beiträgen im Bundestag maßgeblich zum außenpolitischen Profil der Linken beigetragen. In Sachen Recep Tayyip Erdogan hat sie bereits frühzeitig vor den autokratischen Ambitionen und vor … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 24 | 21. November 2016

Bemerkungen

Es heißt … – Fragen zur US-Präsidentenwahl Es heißt, die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten sei vor allem auf weiße, verarmte und schlechter gebildete Arbeiter zurückzuführen. Dass diese Gruppe so groß geworden ist, hat doch Trump nicht allein zu … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 16 | 1. August 2016

Weißbuch 2016 – ein besorgniserregendes Dokument

von Wilfried Schreiber Nun liegt es endlich vor, das lang angekündigte „Weißbuch 2016 – Zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“. Am 13. Juli wurde es vom Bundeskabinett bestätigt – gewissermaßen als ausdrückliche Bekräftigung der Beschlüsse des Warschauer NATO-Gipfels vom davorliegenden … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2016

Außenpolitik unter Trump

von Erhard Crome Redakteure von Der Spiegel sind klüger als andere. Das war gestern. Heute hat dieses „Sturmgeschütz“, nicht mehr „der Demokratie“, wie der einstige Herausgeber Rudolf Augstein meinte, sondern der Mainstream-Propaganda, einen Mann wie Jan Fleischhauer. Der meint, Donald … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 12 | 6. Juni 2016

„Drehscheibe“ Kasachstan

von Hubert Thielicke Im 25. Jahr seiner Unabhängigkeit aktiviert Kasachstan seine Außenpolitik, will die Eurasische Wirtschaftsunion voranbringen, die Beziehungen mit der EU ausbauen und kandidiert für einen nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat. Gerade angesichts der aktuellen Probleme in der Weltwirtschaft ist … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 11 | 23. Mai 2016

Indien im Wandel?

von Edgar Benkwitz Vor genau zwei Jahren erfolgte in Indien ein grundlegender Wechsel im politischen Herrschaftsgefüge. Die alteingesessene Kongresspartei mit ihrem liberalen und säkularen Gedankengut wurde bei den Parlamentswahlen fast zur Bedeutungslosigkeit degradiert und musste die Regierungsgeschäfte an die hindunationalistische … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 9 | 25. April 2016

Deutsche Fehlperzeptionen

von Erhard Crome Außenpolitische Perzeptionen zu untersuchen heißt zu fragen, wer auf Grund welcher Voraussetzungen welche Entscheidungen getroffen hat und warum. Dabei spielt die Sicht auf die eigenen Interessen, aber auch auf Bedrohungsanalysen, Vorannahmen und auf die eigenen Möglichkeiten eine … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 4 | 15. Februar 2016

Wenig Herz und kein Verstand

von Petra Erler In der heißen Phase der Kandidatenauswahl für den vorjährigen Friedensnobelpreis entdeckte die Bundeskanzlerin mit viel Herz, wie ihr die internationale Presse bescheinigte, die Notwendigkeit der Verteidigung europäischer Werte angesichts des rüden Umgangs der Ungarn mit Flüchtlingen. Nun … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Paradigmenwechsel der deutschen Außenpolitik

von Wilfried Schreiber Um es gleich von vornherein klarzustellen: Wir sprechen hier nicht von einem Paradigmenwechsel, den die deutsche Außenpolitik gerade im Begriff ist zu vollziehen – darüber sollte vielleicht ebenfalls gründlicher nachgedacht werden –, sondern von einem Wechsel, der … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

„Lieber Einnischen statt Einmischen.“
Im Gespräch mit – Christoph Bertram

Herr Bertram, Sie konstatierten unlängst bei einer Podiumsdiskussion mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier, dass Deutschland sich außen- und sicherheitspolitisch schon viel zu lange in „strategischer Gleichgültigkeit“ genüge. Was veranlasst Sie zu einer solchen Einschätzung? Christoph Bertram: Es gibt dafür eine ganze … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 3 | 2. Februar 2015

Putin – wie er die Welt sieht

von Wolfgang Kubiczek Wladimir Wladimirowitsch Putin, Langzeitpräsident der Russischen Föderation, macht in den Medien Schlagzeilen. Offenbar ist er einer der gefährlichsten, unberechenbarsten, machtbewusstesten und verschlagensten Politiker der Gegenwart. Das verleitet dazu, die im letzten halben Jahr von Putin getätigten Äußerungen … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 22 | 27. Oktober 2014

Chinesische Außenpolitik

von Erhard Crome Deutschland ist für China der sechstgrößte Außenhandelspartner mit einem Umsatz von 162 Milliarden US-Dollar (2013), China für Deutschland gar der wichtigste Partner außerhalb der EU, mit einem Umsatz von 141 Milliarden Euro, noch vor den USA (137 … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 15 | 21. Juli 2014

Aus der Merkelei

von Bernhard Romeike Am 17. Juli 2014 hatte Angela Merkel ihren 60. Geburtstag. Des Nachts, die Uhr zeigte schon den neuen Tag, stand die Kanzlerin in Brüssel vor der Presse, um die Gipfel-Gespräche, die nichts gebracht hatten, auf ihre Weise … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Europäische Friedensordnung: Sicherheit mit Russland und Sicherheit vor Russland

von Karsten D. Voigt Der Westen im Allgemeinen und die Bundesregierung im Besonderen hätten sich in den vergangenen Jahren mehr um eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit Russland bemühen sollen. Dieses Versäumnis wollten die Sozialdemokraten bei ihrem Regierungseintritt korrigieren: In Anknüpfung … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Deutsche Außenpolitik braucht weniger Soldaten

von Walther Stützle Noch ist der verlorene Krieg in Afghanistan nicht beendet. Noch gibt es keine politische Bilanz aus dieser und allen anderen militärischen Interventionen, noch steckt die Bundeswehr tief in gewaltigen Umbau-Schmerzen – da ertönt bereits der Ruf, das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Militarisierung der Außenpolitik?

von Karsten D. Voigt Die Reden von Bundespräsident Joachim Gauck, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf der Münchener Sicherheitskonferenz haben eine Debatte über eine aktivere Rolle Deutschlands in der Außenpolitik angestoßen. Gemeint war vor allem eine … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 5 | 3. März 2014

Bemerkungen

Ein Zwiespalt Herr M. ist in der Stadt unterwegs. Am S-Bahnhof Walzerheide erblickt er einen kleinen Auflauf samt Geschrei. Herr M. wird rasch gewahr, was vor sich geht: Zwei Männer prügeln sich. Wobei – wenn es denn dabei je paritätisch … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 12 | 10. Juni 2013

Chinas Ministerpräsident auf Reisen

von Edgar Benkwitz China hat seit März dieses Jahres eine neue Führung. Weltweit werden aufmerksam die Aktivitäten von Präsident Xi Jinping und Ministerpräsident Li Keqiang verfolgt, um Voraussagen über den zukünftigen Kurs Chinas, vor allem auf außenpolitischem Gebiet, zu treffen. … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 2 | 21. Januar 2013

Anmerkungen zur Außenpolitik

von Erhard Crome Karsten D. Voigt hat sich in der Weihnachtsnummer des Blättchens für eine „wertorientierte Außenpolitik statt deutscher Besserwisserei“ ausgesprochen. Das klingt gut, sollte aber genauer angesehen werden. Nun ist Karsten Voigt nicht mehr in verantwortlichen Positionen, hat Zeit … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Wertorientierte Außenpolitik statt deutscher Besserwisserei

von Karsten D. Voigt Deutsche Außenpolitik sollte wertorientiert und interessengeleitet sein. Dazu gehört, im Innern und nach Außen für Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Menschenrechte einzutreten und Nachbarn und Partnern die Zusammenarbeit bei der Verwirklichung dieser Ziele anzubieten: Dies war früher ein … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Umworbenes Kiew

von Holger Politt, Warschau Wenn Warschau und Moskau sich in den zurückliegenden Jahren sehr misstrauisch beäugten, dann lag es häufig an einer dritten Seite, die bei schneller Aufzählung der gegenseitigen Irritationen meistens vergessen wird. Kiew ist eine der wichtigsten Adressen … Weiterlesen