Schlagwort-Archiv: Arndt Peltner (in 11 Beiträgen)

Das großartige Amerika hinterm Stacheldraht

von Arndt Peltner, Oakland „Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an…“ So sangen einst die Hamburger Truck Stop über den Mythos von den unendlichen Weiten und der Freiheit des Westens. Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zu Anfang, … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 4 | 13. Februar 2017

Staatsmacht und „Sanctuary Cities“

von Arndt Peltner, Oakland Am Abend des 1. Juli 2015 spaziert die 32-jährige Kathryn Steinle mit ihrem Vater entlang des Embarcadero in San Francisco. Die beiden schlendern vorbei am „Ferry Building“ und gehen dann auf den Pier 14, von wo … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 22 | 24. Oktober 2016

Brutale Tradition – Genitalverstümmelung am Horn von Afrika

von Arndt Peltner, aus Somaliland und Oakland Hargeisa, Somaliland – „Wenn man ein gesundes Kind bluten lässt, hat das nichts mit Kultur zu tun. Das ist schlichtweg ein Verbrechen gegen das Kind.“ Dieser Satz von Edna Adan verfolgt mich auf … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 15 | 18. Juli 2016

Der blutige Krieg im „Homeland“ – Amerika und seine Waffendebatte

von Arndt Peltner, Oakland Am 20. Mai dieses Jahres wurde Donald Trump ganz offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der National Rifle Association, der NRA, erklärt. Die NRA ist die lautstärkste Waffenlobby in den USA, mit einem ausländischen Korrespondenten wollten sie nicht sprechen. … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 7 | 28. März 2016

Ich lebe auf einer Insel

von Arndt Peltner, Oakland, Kalifornien Seit fast einem Jahr tobt der amerikanische Wahlkampf. Er ist laut, brutal, fies, dreckig und dennoch so unterhaltsam. So etwas hat selbst Amerika noch nicht gesehen. Jegliche Wahlkampfplanung steht Kopf. Das liegt sicherlich an Donald … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 6 | 14. März 2016

Eine ganz besondere Nürnbergerin

von Arndt Peltner, Oakland Sandra Alfers lebt seit 1993 in den USA. Die in Oldenburg geborene Germanistikprofessorin lehrt an der Western Washington University. Im Zuge ihrer Forschung über die Lyrik aus dem Ghetto Theresienstadt stieß sie auf die fast völlig … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 2 | 18. Januar 2016

Die Jugend will nur weg

von Arndt Peltner, aus Somaliland/Puntland Xaaxi, ein Dorf im Osten der unabhängigen Republik Somaliland. Eine Sandstraße führt von Burao dorthin, drei Stunden im Jeep vorbei an Kamel- und Ziegenherden, Nomadenansiedlungen und der schier endlosen Steppe. In einem Kreis auf dem … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 20 | 28. September 2015

Die Musik des anderen Amerika

von Arndt Peltner, Oakland Amerika ist das Land der Einwanderer. Aus aller Welt kamen Immigranten ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, um hier ihren „American Dream“ zu verwirklichen. Doch sie waren nicht vom ersten Tag an Amerikaner. Vielmehr brachten sie ihre … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 12 | 8. Juni 2015

Rote Fahne am Golden Gate

von Arndt Peltner, Oakland 1911 – Dienstag, der 14. November: Genosse Schlender lud zu einer Gründungsveranstaltung des „Allgemeinen Arbeiterbildungvereins” in die Tiv Halle ein. Das ist der erste Eintrag in die Protokollbücher des Arbeiterbildungsvereins San Francisco, dem einzigen überhaupt in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 10 | 11. Mai 2015

Nur die Gänse fliegen in die Freiheit

von Arndt Peltner, Oakland 6.00 Uhr morgens vor dem Tor des berühmten Gefängnisses San Quentin. Autos kommen, Autos gehen, Schichtwechsel im ältesten Knast Kaliforniens. Nach ein paar Minuten werde ich am Tor abgeholt. Kurz den Ausweis zeigen, mich auf einer … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 8 | 13. April 2015

Ruanda. Dass es knallte, bekam man mit

von Arndt Peltner, Oakland – Kigali „Ohne jeden Zweifel, das Böse existiert“. Romeo Dallaire blickt zurück auf die Wochen im Frühjahr 1994, als er der Kommandeur der UN-Truppen im ostafrikanischen Ruanda war. Dallaires Einsatz begann im September 1993, nach der … Weiterlesen