Schlagwort-Archiv: Abrüstung (in 25 Beiträgen)

20. Jahrgang | Sonderausgabe | 15. Mai 2017

Russland – eine unberechenbare atomare Supermacht?

von Wolfgang Kubiczek Der Herausgeber des Bulletin of the Atomic Scientists machte vor einiger Zeit folgende Rechnung auf: Anfang/Mitte der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts habe es sechs Kernwaffenstaaten (USA, Sowjetunion, Großbritannien, Frankreich, China und Israel) mit insgesamt etwa 70.000 … Weiterlesen


20. Jahrgang | Nummer 8 | 10. April 2017

Bemerkungen

„Die Welt braucht Abrüstung“ In der jüngsten, am 27. März veröffentlichten „Erklärung des Willy-Brandt-Kreises zur aktuellen Diskussion um Aufrüstung in der NATO“ bringen die Unterzeichner unter anderem zum Ausdruck: „Für die Lösung der Probleme, mit denen es Europa heute und … Weiterlesen


19. Jahrgang | Nummer 8 | 11. April 2016

Neue Marschflugkörper – neue Gefahren

von Jerry Sommer Über 2000 Mal haben die USA in den vergangenen Jahrzehnten ihre Marschflugkörper vom Typ „Tomahawk“ eingesetzt: in den Golfkriegen gegen Irak, gegen Libyen und zuletzt gegen den sogenannten Islamischen Staat. Diese „Tomahawks“ sind mit konventioneller Munition bestückt … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 25 | 7. Dezember 2015

Bemerkungen

Das Schweigen der Indonesier Das hunderttausendfache Morden in Indonesien 1965/1966 (es gibt keine genauen Zahlen, zwischen 500.000 und drei Millionen liegen die Annahmen) fand in den letzten Jahrzehnten wenig Aufmerksamkeit; die vielen Opfer fanden nicht wie die Pol Pots in … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 11 | 25. Mai 2015

„Lieber Einnischen statt Einmischen.“
Im Gespräch mit – Christoph Bertram

Herr Bertram, Sie konstatierten unlängst bei einer Podiumsdiskussion mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier, dass Deutschland sich außen- und sicherheitspolitisch schon viel zu lange in „strategischer Gleichgültigkeit“ genüge. Was veranlasst Sie zu einer solchen Einschätzung? Christoph Bertram: Es gibt dafür eine ganze … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 7 | 30. März 2015

Deutsche Abrüstungspolitik – unter „ferner liefen“

von Wolfgang Schwarz Die Abrüstungsabteilung des Auswärtigen Amtes (AA), so meinte der Leiter der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Harald Müller, jüngst in der Frankfurter Rundschau, sei „ein wirkliches Flaggschiff deutscher Außenpolitik“. Dies mit dem einen oder anderen … Weiterlesen


18. Jahrgang | Nummer 4 | 16. Februar 2015

Raketentests gegen den INF-Vertrag – Vertragsverletzung oder Vertragsverhinderung? Teil II

von Otfried Nassauer In Washington läuft die nächste Runde im Kampf um die Zukunft der atomaren Abrüstung: Kritiker der nuklearen Rüstungskontrolle haben vor einigen Jahren den Vorwurf lanciert, Moskau verletze den INF-Vertrag. Das Abkommen untersagt die Stationierung, Herstellung und das … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 26 | 22. Dezember 2014

Der Westen & Russland – zum Diskurs

von Wolfgang Schwarz Unlängst hat der frühere SPD-Politiker und heutige Publizist Walther Stützle, einer der Mitinitiatoren und Erstunterzeichner des Appells der 60, in der Zeitschrift Publik Forum sechs Vorschläge für eine neue Entspannungspolitik vorgelegt. Gewicht hat dieser Beitrag nicht zuletzt … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 11 | 26. Mai 2014

Rüstungskontrolle: Neue Konzepte erforderlich

von Hubert Thielicke Vor vier Jahren vereinbarten die USA und die Russische Föderation den neuen START-Vertrag über die Reduzierung ihrer nuklearen Arsenale. Aber selbst nach seiner Umsetzung werden beide Mächte über Vorräte an Kernwaffen verfügen, die jegliche „Abschreckungserfordernisse“ bei weitem … Weiterlesen


17. Jahrgang | Nummer 7 | 31. März 2014

„Wofür Raketenabwehr da ist“

von Wolfgang Schwarz Die amerikanischen Pläne für eine Raketenabwehr in Europa sowie deren Implikationen für das Verhältnis der USA und der NATO zu Russland sind in diesem Magazin schon wiederholt thematisiert worden. Der Westen hat bei diesem Projekt gegenüber Moskau … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 16 | 5. August 2013

Atomwaffen-Teststopp und die Zukunft von Rüstungskontrolle und Verifikation

von Jürgen Scheffran Der umfassende Atomwaffen-Teststopp-Vertrag (Comprehensive Test Ban Treaty, CTBT) gilt als eines der wichtigsten Abkommen zur Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung, weil es die Fähigkeit eines Landes zur Entwicklung und Modernisierung von Kernwaffen entscheidend einschränkt. Da die Erprobung eine wesentliche … Weiterlesen


16. Jahrgang | Sonderausgabe | 1. Juli 2013

Neues sicherheitspolitisches Denken in der der DDR (1979-1990).
Teil-Studie: IPW*

von Wolfgang Schwarz Vorbemerkung 1 – das IPW Das 1971 aus dem Deutschen Wirtschaftsinstitut (DWI), dem Deutschen Institut für Zeitgeschichte (DIZ) und dem Staatssekretariat für westdeutsche Fragen gebildete Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR (IPW) war ein führendes … Weiterlesen


16. Jahrgang | Nummer 8 | 15. April 2013

Braucht Europa neue nuklearfähige Träger?

von Katarzyna Kubiak Der auf dem NATO-Gipfel im Mai 2012 verabschiedete Bericht über das künftige Abschreckungs- und Verteidigungsdispositiv betont die Entscheidung der Allianz, alle Elemente der kollektiven, nuklearen Abschreckung „zuverlässig, sicher und effektiv“ zu halten. Damit sind die in Europa … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 26 | 24. Dezember 2012

Atomwaffen: Gefahr von gestern?

von Lutz Unterseher 1139 verbot Papst Innozenz II. auf dem Zweiten Lateran-Konzil die „schreckliche“ Armbrust – bei Strafe der Exkommunikation. Diese Waffe sollte fürderhin nur noch gegen Heiden eingesetzt werden. Motiv dieser drastischen kirchlichen Maßnahme war letztlich die Sorge um … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 12 | 11. Juni 2012

Im Gespräch – mit Egon Bahr

Herr Bahr, seit der Jahrtausendwende sind die USA dazu übergegangen, ihre militärische Überlegenheit gegenüber dem Rest der Welt auf bis dato beispiellose Weise auszubauen. Das US-Rüstungsbudget ist mit inzwischen über 700 Milliarden Dollar höher als das der zehn im Ranking … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 9 | 30. April 2012

Strategisch grenzdebil

von Sarcasticus Das Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut (SIPRI) veröffentlicht alljährlich Angaben über die globalen Militärausgaben und ihre Entwicklungstrends. Das hat das SIPRI auch jüngst wieder getan, und die Kernbotschaft lautete: Nachdem zwischen 2001 und 2009 weltweit jährlich jeweils durchschnittlich fünf Prozent … Weiterlesen


15. Jahrgang | Nummer 4 | 20. Februar 2012

Antworten

Ralph Giordano, Publizist – In einem Leserbrief zu einem kürzlich im Spiegel erschienen Beitrag, der die allgemeine Durchseuchung des Staatsapparates der Bundesrepublik mit Funktionsträgern des Dritten Reiches, darunter Kriegsverbrechern, von der Nachkriegszeit bis weit in die 60er Jahre zum Gegenstand … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 16 | 8. August 2011

Taktische Kernwaffen: It takes two for a tango (II)

von Wolfgang Schwarz Bis Mitte der neunziger Jahre befürwortete Russland Abrüstungsschritte im Bereich der taktischen Kernwaffen. Seither, so Andrei Zagorski von der russischen Akademie der Wissenschaften, „hat sich in Moskau der Trend gekehrt“. Russische Experten machen in diesem Zusammenhang keinen … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 15 | 25. Juli 2011

Korvettenposse

von Sarcasticus Da wollte die Ministerialbürokratie im Bundesverteidigungsministerium (BMVg) offenbar den ganz großen Wurf landen und der Bundesmarine nicht nur Top-Großgerät verschaffen, sondern dem Steuerzahler auch noch richtig Geld sparen. Vor solchem Hintergrund jedenfalls könnte die Idee entstanden sein, bei … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 6 | 21. März 2011

Brauchen wir ein „Neues Denken“ nach dem Kalten Krieg?

von Wilfried Schreiber Unter dieser Fragestellung fand kürzlich bei der Rosa Luxemburg-Stiftung in Potsdam eine Podiumsdiskussion statt. Die Stiftung knüpfte mit dem Thema an einen Begriff an, der in der zweiten Hälfte der 80er Jahre in der DDR recht populär … Weiterlesen


14. Jahrgang | Nummer 3 | 7. Februar 2011

Sicherheitspolitische Schizophrenie – die NATO und die atomare Abrüstung

von Wolfgang Schwarz „Soviel Abrüstung war noch nie in der NATO“, jubelte Bundesaußenminister Guido Westerwelle zum Abschluss des Paktgipfels in Lissabon Ende November vergangenen Jahres. Dass die NATO sich jetzt ebenfalls dem Ziel eines weltweiten Abbaus der Atomwaffen verpflichten wolle, … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 20 | 11. Oktober 2010

Atomare Abrüstung: Nur Rhetorik reicht nicht!

von Wolfgang Schwarz Die diesjährige UNO-Vollversammlung in New York ist im September angelaufen, und eine entscheidende Abstimmung ist auf den 12. Oktober terminiert: Da werden turnusmäßig neue nicht-ständige Mitglieder des höchsten Gremiums der Vereinten Nationen, des Sicherheitsrates, für die nächsten … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 19 | 27. September 2010

Abrüstung in der Mitte Europas: Eine mißglückte Erfolgsgeschichte

von Hans Joachim Gießmann Als sich 19 Sonderbotschafter der Staaten der NATO und des Warschauer Vertrages zum ersten Mal 1973 zusammensetzten, um über die Verringerung konventioneller Rüstungen und Streitkräfte zu verhandeln, ahnten sie nicht, daß eher zähes Sitzfleisch als diplomatisches … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 8 | 26. April 2010

Neu-Start — mit Haken und Ösen

von Wolfgang Schwarz Ob die endgültige Erosion des internationalen Regimes zur Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen in Gestalt des Non-Proliferation Treaty (NPT) noch aufgehalten werden kann, ist eine Frage, für deren Verneinung einiges spricht. Die aktuellen Stichworte dafür sind vor allem Nordkorea … Weiterlesen


13. Jahrgang | Nummer 2 | 1. Februar 2010

Nukleare Nagelprobe (I)

von Wolfgang Schwarz Es ist gewiß nicht die gefühlte Regel, aber bisweilen vertreten führende Politiker in der Opposition und vor Wahlen Positionen oder Forderungen, an denen sie auch nach den Wahlen und sogar nach Eintritt in die Regierung festhalten. Ein … Weiterlesen